Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball - Bundesliga: HSV Hamburg verpasst den Sprung an die Spitze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga  

HSV verpasst den Sprung an die Spitze

21.11.2007, 23:25 Uhr | dpa

Torsten Jansen (Foto: imago)Torsten Jansen (Foto: imago) Vier Tage vor dem abschließenden Champions-League-Spiel in der ersten Gruppenphase hat der HSV Hamburg die Rückkehr an die Tabellenspitze in der Bundesliga verpasst. Der Vorjahreszweite musste sich am Mittwochabend gegen den TBV Lemgo mit einem 26:26 (16:13) begnügen und bleibt wegen der schlechteren Tordifferenz hinter dem punktgleichen Titelverteidiger THW Kiel. Nationaltorhüter Johannes Bitter rettete den Hanseaten mit einer Parade gegen Lemgos Jens Bechtloff in der Schlussminute das Remis. Überragender Akteur auf dem Parkett war der Lemgoer Spielmacher Michael Kraus (8/1). Die meisten Tore für Hamburg erzielte Krzystof Lijewski (6).

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Aktuell Die Torjägerliste der Handball-Bundesliga

Champions League steht an

Die wie Hamburg bereits für die Hauptrunde der Champions League qualifizierten Kieler bestreiten ebenso wie die drittplatzierte SG Flensburg-Handewitt an diesem Donnerstag ihr letztes Spiel der Vorrunde. Kiel empfängt HCM Constanta (Rumänien), Flensburg muss bei Zaglebie Lubin in Glogow (Polen) antreten.

Löwen festigen Platz vier

Ihren fünften Platz in der Bundesliga haben derweil die Rhein-Neckar Löwen gefestigt. Vier Tage vor dem Drittrunden-Rückspiel im Europacup der Pokalsieger bei Partizan Belgrad gewannen die Mannheimer mit 24:19 (10:7) gegen TuS N-Lübbecke. Siarhei Harbok (5) für die Rhein-Neckar Löwen und Sergo Datukasvili (5) für Lübbecke trafen am besten.

Ilic glänzt bei Gummersbach

Auf den sechsten Rang verbesserte sich der VfL Gummersbach nach einem mühevollen 30:24 (15:14)-Heimerfolg gegen die HSG Wetzlar. Beste Werfer waren der wiedergenesene Rückraumspieler Momir Ilic (9) beim Gastgeber sowie Alois Mraz und Michael Allendorf (je 5) für Wetzlar. Die Gummersbacher, die wie Kiel und Hamburg als Gruppensieger in die zweite Gruppenphase der Champions League eingezogen sind, spielen am Samstag in der Königsklasse bei Celje Pivovarna Lasko (Slowenien).

Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017