Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball - Bundesliga: Tkaczyk und Bielecki wechseln sofort zu Rhein-Neckar Löwen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Tkaczyk und Bielecki wechseln sofort

12.12.2007, 17:07 Uhr | dpa

Karol Bielecki (li.) und Grzegorz Tkaczyk (Foto: imago)Karol Bielecki (li.) und Grzegorz Tkaczyk (Foto: imago) Paukenschlag in der Handball-Bundesliga: Die beiden polnischen Nationalspieler Grzegorz Tkaczyk und Karol Bielecki wechseln mit sofortiger Wirkung vom SC Magdeburg zu den Rhein-Neckar Löwen und erhalten dort langfristige Verträge bis zum 30. Juni 2011. Das gaben beide Vereine in einer Pressemitteilungen bekannt. Über die Ablösesumme wurde von beiden Seiten Stillschweigen vereinbart, es soll sich aber um eine sechsstellige Summe handeln. Die beiden Rückraumspieler sind bereits an diesem Samstag beim Auswärtsduell der Badener in Flensburg spielberechtigt.

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Aktuell Die Torjägerliste der Handball-Bundesliga

Storm: "Gute Lösung für alle Seiten"

"So ist das insgesamt eine gute Lösung für alle Seiten", erklärte Löwen-Geschäftsführer Thorsten Storm am Ende eines wochenlangen Pokers. Bielecki und Tkaczyk hatten bereits vor der Saison Verträge für die nächste Spielzeit bei den Löwen unterschrieben. Als der SC Magdeburg während der Saison immer mehr in wirtschaftliche und auch sportliche Schieflage geriet und sich schließlich vom polnischen Nationalmannschaftstrainer Bogdan Wenta trennte, hatte das wurfgewaltige Duo um eine sofortige Vertragsauflösung gebeten. Magdeburgs Sportdirektor Stefan Kretzschmar hatte daraufhin Verhandlungen mit Storm aufgenommen, die nun erst von Erfolg gekrönt waren

Die Verantwortlichen sind erleichtert

"Wir sind froh, dass die Angelegenheit endlich geklärt ist. Es war der ausschließliche Wunsch der Spieler, den Verein zu verlassen", sagte Holger Kaiser, Geschäftsführer der Handball Magdeburg GmbH. SCM-Vizepräsident Frank Meyer äußerte, dass im Hinblick auf die zuletzt von den Spielern gezeigten Leistungen und die wirtschaftliche Situation des Vereins der sofortige Wechsel eine sinnvolle Lösung war.

Löwen hoffen auf Qualitätsgewinn

"Diese beiden Verpflichtungen werden die Qualität unserer Mannschaft weiter steigern. Nur wenn man auf jeder Position mit zwei Weltklasseakteuren besetzt ist, kann man in der stärksten Liga der Welt ganz oben mitspielen und etwas erreichen. Das hat der THW Kiel vorgemacht. Und um wiederum Kiel zu schlagen, muss man dementsprechend Weltklasse entgegensetzen", sagte Löwen-Trainer Juri Schewtsow.

Aderlass für Magdeburg

Für den SC Magdeburg bedeutet der Abgang seiner beiden Rückraum-Asse eine weitere Schwächung. Bereits vor der Saison waren mit den Weltmeistern Johannes Bitter (Hamburg) und Oliver Roggisch (Rhein-Neckar Löwen), Joel Abati (Montpellier) und Oleg Kuleschow (Gummersbach) Leistungsträger zu anderen Vereinen gewechselt, während Kretzschmar und Kapitän Steffen Stiebler ihre Laufbahn beendeten. Diesen Aderlass hat Magdeburg, dass angesichts jahrelanger Misswirtschaft in erhebliche finanzielle Not gekommen war, nicht verkraftet. Gegenwärtig nimmt der erste deutsche Champions-League-Sieger nach 15 Spielen Platz elf ein und muss ein Abrutschen in die Abstiegszone fürchten.

Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal