Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Bundesliga: Alte Kollegen mit neuen Jobs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga  

Alte Kollegen mit neuen Jobs

22.01.2008, 17:17 Uhr | dpa

Volker Zerbe (li.) und Daniel Stephan bekleiden neue Ämter in Lemgo (Foto: imago)Volker Zerbe (li.) und Daniel Stephan bekleiden neue Ämter in Lemgo (Foto: imago) Die "Goldene Generation" erobert die Bundesliga neu. In gleich drei Klubs sind die Trainerstühle und Führungsposten prominenter besetzt als der Spielerkader. Beim TBV Lemgo komplettiert Nationalmannschafts-Kapitän Markus Baur nach der EM als Trainer das Triumvirat mit Geschäftsführer Volker Zerbe und dem Sportlichen Leiter Daniel Stephan. Medien-Liebling Stefan Kretzschmar ist beim SC Magdeburg Sportdirektor und Interimstrainer. Und jüngst übernahm in Klaus-Dieter Petersen als Coach beim abstiegsbedrohten Wilhelmshavener HV schon der Fünfte im Bunde einen verantwortlichen Posten.

Wilhelmshaven Petersen übernimmt das Traineramt
Essen Szargiej beerbt Pfänder

Brand freut sich für seine Jungs

"Mich freut es, wenn frühere Spieler wie Daniel Stephan, Volker Zerbe, Stefan Kretzschmar und jetzt 'Pitti' diese Karriere einschlagen. Das kann dem Handball in Deutschland nur gut tun", sagte Bundestrainer Heiner Brand am Rande der Europameisterschaft in Norwegen. Beim olympischen Finale 2004 in Athen hatten seine fünf Zöglinge ihren letzten großen gemeinsamen Auftritt, der mit dem Gewinn der Silbermedaille endete.

EM-Hauptrunde Heiß auf Wiedergutmachung
Kretzsches Einwurf Gegen Island muss der Knoten platzen
EM im Überblick Tore, Tabellen, Teams und Termine

Man kennt sich beim TBV Lemgo

Nun wollen alle Fünf in der Bundesliga weiter für Furore sorgen. Vor allem beim TBV Lemgo sollen nun wieder goldene Zeiten anbrechen mit einem Trio, das schon auf dem Spielfeld gut miteinander harmonierte. "Das ist für uns ideal. Wir gehören zur gleichen Generation. Wir wissen, wie wir ticken und können Vertrauen zueinander haben", sagte Baur. Seit 1. Januar ist er offiziell Trainer bei den Ostwestfalen, nachdem er zuvor ein halbes Jahr den Schweizer Erstligisten Pfadi Winterthur betreut hatte. "Das ist etwas Neues und Spannendes, eine neue Herausforderung und Chance, die wir meistern wollen", bekannte der 37-jährige Spielmacher, der unter Umständen trotz seines Traineramtes als Spieler zu den Olympischen Spielen in Peking fährt.

Schwere Aufgabe für den Neuling

Während Kretzschmar, der den sportlich wie finanziell angeschlagenen SC Magdeburg an der Seite von Helmut Kurrat trainiert, diesen Posten schnell wieder abgeben möchte und eifrig einen Nachfolger für den entlassenen Bogdan Wenta sucht, beginnt das Trainerdasein für Petersen nun erst richtig. Der 340-malige Nationalspieler, wie Zerbe 39 Jahre alt und damit fünf Jahre älter als Kretzschmar und Stephan, soll den Wilhelmshavener HV vor dem Abstieg retten. "Ich will mit dem WHV den Klassenerhalt schaffen und weiß, dass es eine schwierige Aufgabe ist", bekannte der ehemalige Abwehrchef bei seinem Dienstantritt.

DHB hätte Petersen gerne gehalten

Gleich aus zwei Arbeitsverhältnissen hatte Petersen dafür losgeeist werden müssen. Zum einen war er seit 2003 Co-Trainer von Zvonimir Serdarusic beim THW Kiel, zum anderen Jugendtrainer beim Deutschen Handball-Bund. "Ich hätte es lieber gesehen, wenn er noch ein bisschen Jugendtrainer gewesen wäre. Deswegen habe ich ihn ja da hin getan. Mir war klar, dass es sein Ziel war, irgendwann Bundesliga-Trainer zu werden", sagte Bundestrainer Brand.

Brand: "Die sollen ihren eigenen Weg finden"

Dem Quintett, das unter seiner Regie groß geworden ist, rät er zu Eigenständigkeit. Befürchtungen, sie könnten ihn in seiner Art kopieren, teilt er nicht. "Das sind andere Typen als ich. Um erfolgreich zu sein, muss man authentisch bleiben und nicht imitieren", stellte Brand klar und will auch nicht als Ratgeber fungieren: "Die sollen alle ihren eigenen Weg finden. Ich habe auch niemanden gefragt als ich angefangen habe."

Kempas Erben Das Webblog zur Handball-EM

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017