Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Kiel hat das bessere Ende für sich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball - Bundesliga  

Kiel hat das bessere Ende für sich

05.02.2008, 22:58 Uhr | sid

Nikola Karabatic (li.) wird von Christian Schwarzer bedrängt (Foto: imago)Nikola Karabatic (li.) wird von Christian Schwarzer bedrängt (Foto: imago) Der deutsche Meister THW Kiel hat seine Spitzenposition in der Bundesliga zumindest vorübergehend ausgebaut. Gegen die ambitionierten Rhein-Neckar Löwen siegten die Kieler nach anfangs überragendem Spiel mit 34:29 (21:13) und liegen mit nun 36:6 Zählern weiter vor den spielfreien Nordrivalen HSV Hamburg (34:6) und SG Flensburg-Handewitt (33:5). Die ohnehin schon abgeschlagenen Löwen (27:15) verpassten den Sprung auf den vierten Platz. Nikola Karabatic war mit neun Toren bester Werfer der Partie.

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Aktuell Die Torjägerliste der Handball-Bundesliga

Fulminante erste Hälfte

Nach einer Schweigeminute für das verstorbene THW-Idol Hein Dahlinger überrannten die Gastgeber in der mit 10.250 Zuschauern wie immer ausverkauften Ostseehalle die Löwen zunächst förmlich. Nach gut 20 Minuten schien die Partie praktisch schon gewonnen, als der Vorsprung beim 17:9 erstmals acht Tore betrug.

Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Schlussspurt rettet den Meister

Nach dem Seitenwechsel hielten die Kieler ihren Vorsprung zunächst, leisteten sich dann aber ab der 36. Minuten eine zehnminütige Schwächephase ohne eigenen Treffer - und der Vorsprung schmolz von 26:16 auf zunächst noch drei und später sogar nur zwei Tore. Doch die Mannschaft von Erfolgstrainer Noka Serdarusic riss sich noch einmal zusammen und hatte vor allem dank Toren der eingewechselten Viktor Szilagyi und Vid Kavticnik die Nase vorn.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal