Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Bundesliga: Gummersbach und Nordhorn bleiben oben dran

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga  

Gummersbach und Nordhorn bleiben oben dran

23.02.2008, 17:56 Uhr | dpa

Momir Ilic vom VfL Gummersbach (Foto: imago)Momir Ilic vom VfL Gummersbach (Foto: imago) Gut erholt von der unglücklichen 27:28-Niederlage in der Champions League gegen Ciudad Real präsentierte sich der VfL Gummersbach. Die Oberbergischen setzten sich nach Anlaufschwierigkeiten bei HBW Balingen-Weilstetten mit 33:30 (15:11) durch und setzten sich dadurch weiter vom sportlich angeschlagenen Tabellensiebten TBV Lemgo ab. Roman Pungartnik (8) warf die meisten Tore für Gummersbach.

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Aktuell Die Torjägerliste der Handball-Bundesliga

Nordhorn bezwingt Großwallstadt

Die HSG Nordhorn greift in der Handball-Bundesliga in den Kampf um die Champions-League-Plätze ein. Dank einer Steigerung in der zweiten Halbzeit gewann der Europapokal-Viertelfinalist gegen den TV Großwallstadt mit 31:27 (13:14). Durch den 16. Saisonsieg im 22. Spiel zog das Team von Trainer Ola Lindgren mit 34:12 Zählern nach Pluspunkten zunächst mit dem Tabellendritten HSV Hamburg gleich. Jan Filip (10/5) und Peter Kukucka (10/4) warfen für Nordhorn die meisten Tore. In der 58. Minute sah der Großwallstädter Andreas Kunz nach drei Zeitstrafen Rot.

TuSEM mit wichtigem Sieg im Abstiegskampf

Im Kampf gegen Abstieg hat Aufsteiger TuSEM Essen im Kellerduell gegen den Wilhelmshavener HV mit dem 30:28 (17:12) einen wichtigen Erfolg gefeiert. Durch den fünften Saisonsieg hat der Tabellenletzte zu den davor liegenden Klubs aufgeschlossen und kann weiter auf den Klassenverbleib hoffen. Für die Essener war es der zweite Sieg im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Krzysztof Szargiej, während Wilhelmshavens Spielertrainer Klaus-Dieter Petersen die zweiten Niederlage unter seiner Regie verkraften musste, die auch Neuzugang Sven-Sören Christophersen mit seinen zwölf Tore nicht verhindern konnte. Für Essen trafen Mark Schmetz und David Katzirz (je 7) am besten. TuS N-Lübbcke musste beim 24:30 (12:16) gegen die HSG Wetzlar nach ganz schwacher Vorstellung eine deutliche Heimniederlage hinnehmen.

THW Kiel und Flensburg spielfrei

Der HSV Hamburg empfängt an diesem Sonntag GWD Minden und kann mit einem Erfolg den dritten Rang festigen. Spitzenreiter THW Kiel und Verfolger SG Flensburg-Handewitt hatten wegen ihrer Champions-League-Verpflichtungen in der Bundesliga spielfrei.

Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal