Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Bundesliga: SG Flensburg-Handewitt lässt wichtigen Punkt liegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga  

Flensburg lässt einen wichtigen Punkt liegen

12.04.2008, 18:24 Uhr | sid

Ljubomir Vranjes (Foto: imago)Ljubomir Vranjes (Foto: imago) Die SG Flensburg-Handewitt musste im Titelrennen der Handball-Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen. Die SG Flensburg-Handewitt musste im Titelrennen der Handball-Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen und verpasste mit nun 48:8 Punkten den Sprung an die Tabellenspitze. Europameister Lars Christiansen war mit sieben Treffern stärkster SG-Werfer, bei den Gästen aus Süddeutschland war Michael Schweikardt acht Mal erfolgreich.

Champions League Der HSV verpasst das Wunder denkbar knapp
2. Bundesliga Dormagen macht Aufstieg perfekt

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Aktuell Die Torjägerliste der Handball-Bundesliga

Magdeburg bezwingt Großwallstadt

Im Duell der zuvor punktgleichen SC Magdeburg und TV Großwallstadt behielten die Gastgeber mit 35:23 (17:12) die Oberhand und halten als Achter mit 27:29 Punkten den TVG auf Distanz. Nach nervösem Beginn beider Mannschaften steigerte sich die Mannschaft von Sportdirektor Stefan Kretzschmar deutlich und hatte in Alexandros Vasilakis, Bennet Wiegert und Christian Sprenger mit je sechs Treffern ihre besten Torschützen.

Minden feiert wichtigen Sieg

Der TBV Lemgo gewann mit 30:26 (14:14) bei HBW Balingen-Weilstetten und hält mit 24:22 Punkten als Siebter zumindest Anschluss an die Europapokal-Plätze. Im Abstiegskampf gelang der GWD Minden unterdessen mit dem 27:25 (13:12) gegen die HSG Wetzlar ein wichtiger Sieg und der Sprung auf Platz 15.

Christiansen sichert einen Punkt

Mit vielen Fehlern sowohl in Angriff als auch Abwehr standen sich die Flensburger selbst im Weg und liefen bis zur 40. Minute einem Rückstand hinterher. Vor 6149 Zuschauern sicherte schließlich Lars Christiansen mit einem verwandelten Siebenmeter zumindest einen Punkt. Lemgo konnte sich erst im zweiten Durchgang von der HBW absetzen und mit Hilfe von acht Toren durch Logi Geirsson den Auswärtssieg sichern. In einem Kampfspiel in Minden setzten sich die Gastgeber letztlich verdient auch dank acht Toren von Stephan Just durch. Für Wetzlar erzielte Michael Allendorf zehn Treffer.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal