Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Flensburg hält Meisterrennen spannend

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball - Bundesliga  

Flensburg hält Meisterrennen spannend

26.04.2008, 17:48 Uhr | dpa

Lars Christiansen (Foto: imago)Lars Christiansen (Foto: imago) Die SG Flensburg-Handewitt hat mit dem ungefährdeten 33:27 (15:13)-Auswärtssieg beim TV Großwallstadt ihre Chancen auf den deutschen Meistertitel gewahrt. Mit nunmehr 54:8 Punkten übernahmen die Flensburger zumindest für einen Tag wieder die Tabellenführung vom Titelverteidiger THW Kiel, der am Sonntagnachmittag bei den Füchsen Berlin antreten muss.

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Aktuell Die Torjägerliste der Handball-Bundesliga

RN Löwen und Nordhorn siegen souverän

Favoritensiege gab es auch für die HSG Nordhorn, die in heimischer Halle Aufsteiger TUSEM Essen mit 28:23 (17:13) besiegte, sowie die Rhein-Neckar Löwen, die sich beim TuS Lübbecke mit 27:24 (15:11) behaupteten.

Kunz verwandelt alle Siebenmeter

Flensburg ließ nach ausgeglichener Startphase bei den Mainfranken, die in der 17. Minute beim 9:8 letztmalig vorn lagen, keine Zweifel am Sieg aufkommen. Sie hatten in Anders Eggert (9/3) und Michael Knudsen (6), der nach drei Zeitstrafen vorzeitig zum Duschen geschickt wurde, ihre erfolgreichsten Werfer. Für die Gastgeber traf Andreas Kunz, der alle vier Siebenmeter verwandelte, neunmal.

Glandorf glänzend aufgelegt

Auch Nordhorns Erfolg geriet nie in Gefahr, zumal Nationalspieler Holger Glandorf mit 10 Toren kaum zu bremsen war. Rastko Sojkovic stand ihm mit acht Toren aber nur wenig nach. Für Essen erzielte David Katzirz sieben Treffer.

Lübbeckes Kampf wird nicht belohnt

Die Rhein-Neckar Löwen erwischten in Lübbecke einen Traumstart, führten in der 9. Minute 4:0, obwohl da bereits Mariusz Jurasik und David Szlezak zwei Siebenmeter für die Badener vergeben hatten. Die stark abstiegsgefährdeten Ostwestfalen steckten jedoch nie auf, kamen nach 26 Minuten sogar zum 10:10-Ausgleich. Doch mussten sie danach die individuell besser besetzten Gäste um den stark werfenden Grzegorz Tkaczyk (8) wegziehen lassen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal