Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Flensburg patzt im Meisterrennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball - Bundesliga  

Flensburg patzt im Meisterrennen

03.05.2008, 18:43 Uhr | sid

Enttäuschte bei Flensburger: Alexander Petterson und Kasper Nielsen (Foto: imago) Enttäuschte bei Flensburger: Alexander Petterson und Kasper Nielsen (Foto: imago) Die SG Flensburg-Handewitt hat sich im Rennen um die deutsche Handball-Meisterschaft den wohl entscheidenden Ausrutscher geleistet. Beim SC Magdeburg unterlag die Mannschaft von Trainer Kent Harry Andersson mit 28:32 (10:14) und liegt zwei Spieltage vor Saisonende mit 54:10 Punkten drei Zähler hinter Spitzenreiter THW Kiel (57:7). Damit kann der Champions-League-Finalist bereits am nächsten Spieltag mit einem Sieg bei FA Göppingen seinen 14. Meistertitel perfekt machen.

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Aktuell Die Torjägerliste der Handball-Bundesliga

Rückschlag für Essen

Der TBV Lemgo behielt mit 33:31 (18:12) gegen TuS N-Lübbecke die Oberhand und zog nach Punkten wieder mit dem VfL Gummersbach (39:25) auf Rang sechs gleich. Im Kampf gegen den Abstieg musste sich der Wilhelmshavener HV mit einem 30:30 (14:14) gegen den TV Großwallstadt zufrieden geben. Aufsteiger Tusem Essen erlitt beim 27:30 (11:14) gegen Göppingen einen Rückschlag.

Flensburger Aufholjagd ohne Lohn

Die Flensburger kämpften sich zu Beginn der zweiten Halbzeit mit einem starken Zwischenspurt von noch einmal heran, als sie das Spiel bis zur 40. Minute von 11:16 auf 18:16 drehten. Doch sie leisteten sich dann zu viele Fehler gegen eine kämpferische Magdeburger Mannschaft, die in Torhüter Silvio Heinevetter (18 Paraden) einen starken Rückhalt hatte. Bester Werfer für die Gastgeber vor 6008 Zuschauern war Alexandros Vasilakis mit sieben Toren. Für die SG traf der dänische Euopameister Lars Christiansen neun Mal.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal