Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

HSG Nordhorn verzichtet auf Titelverteidigung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

HSG Nordhorn verzichtet auf Titelverteidigung

14.05.2008, 16:22 Uhr | dpa

Nordhorn will den EHF-Pokal nicht verteidigen. (Foto: dpa)Nordhorn will den EHF-Pokal nicht verteidigen. (Foto: dpa) Der frisch gebackene EHF-Pokalsieger HSG Nordhorn will seine Trophäe in der nächsten Saison nicht verteidigen. "Wir werden nach jetzigem Stand der Dinge bei den Pokalsiegern starten", sagte Manager Bernd Rigterink. Die Mannschaft von Trainer Ola Lindgren spielte bereits in der Saison 2005/2006 im Europapokal der Pokalsieger und erreichte immerhin das Halbfinale. Dort war gegen den späteren Cupgewinner Medwedi Moskau Endstation.

EHF-Pokal Historische Erfolg für Nordhorn

DHB-Männer Brand nominiert den Olympia-Kader

Qualifikation über Umwege

Für den höherwertigen Wettbewerb hatte sich der Handball-Bundesligist durch die Teilnahme an der Finalrunde des DHB-Pokals qualifiziert. Bei dem Viererturnier Ende März hatte die HSG das Halbfinale gegen Gastgeber HSV Hamburg knapp verloren. Die Partie um den dritten Platz gegen die Rhein-Neckar Löwen fiel jedoch nach dem Verzicht des Liga-Rivalen aus. Pokalsieger THW Kiel und Finalist HSV Hamburg starten in der kommenden Saison erneut in der Champions League, so dass Nordhorn das erste Anrecht auf den deutschen Startplatz im Pokalsiegercup hat.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal