Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Nordhorn mit Zahlungsproblemen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga  

Nordhorn mit Zahlungsproblemen

22.07.2008, 13:36 Uhr | sid, dpa

Spielt auch in der nächsten Saison in Nordhorn: Holger Glandorf. (Foto: imago)Spielt auch in der nächsten Saison in Nordhorn: Holger Glandorf. (Foto: imago)Seit zwei Monaten haben die Spieler bei Handball-Bundesligist HSG Nordhorn keinen Lohn mehr erhalten. Offenbar steckt der EHF-Pokalsieger in ernsten finanziellen Schwierigkeiten, so dass die laufenden Gehälter nicht mehr gezahlt werden können.

Wetzlar Pomeranz droht lange Pause
Olympiavorbereitung Nationalmannschaften in guter Form

Leistungsträger vor dem Absprung

Die unklare Finanzlage sorgt bei den Spielern offensichtlich für Verunsicherung. "Wenn man aufs Konto guckt und das Geld ist nicht da, fragt man sich schon, was los ist", sagte HSG-Spieler Nicky Verjans der "Handballwoche". In Jan Filip hat ein Stammspieler bereits seine Konsequenzen gezogen und den Bundesligisten in Richtung Ligakonkurrent Rhein-Neckar Löwen verlassen. Als Grund gab er die "nicht optimale finanzielle Lage in Nordhorn" an.

Glandorf bleibt vorerst

Von anderen Spielern gibt es vorläufige Treuebekenntnisse. "Ich sehe überhaupt keinen Grund zur Panik und habe auch keine Angst, dass die HSG auseinanderbricht", meinte Weltmeister Holger Glandorf. Der 25-Jährige kann die HSG 2009 aber ablösefrei verlassen. "Ich werde abwarten, wie die Entwicklung ist", erklärte der Rückraumstar. HSG-Manager Bernd Rigterink hatte nach dem Filip-Abgang erklärt, dass man mit dem Etat noch nicht so weit sei, dass man sich alle Spieler leisten könne. Ein Wechsel Glandorfs sei vorerst aber kein Thema.

Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal