Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: HSG Nordhorn kämpft um Holger Glandorf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball-Bundesliga  

Nordhorn kämpft um Weltmeister Glandorf

08.09.2008, 22:42 Uhr | dpa

Heiß umkämpft: Nordhorns Holger Glandorf. (Foto: imago)Heiß umkämpft: Nordhorns Holger Glandorf. (Foto: imago) Handball-Bundesligist HSG Nordhorn kämpft trotz großer finanzieller Probleme um seinen Kapitän Holger Glandorf. Der Weltmeister wird von mehreren Spitzenklubs der Liga umworben.

"Wir sind dabei, ein Sanierungskonzept zu erarbeiten. Dieses sieht vor, dass Glandorf bei uns bleibt", sagte HSG-Manager Bernd Rigterink. Er schloss Spielerverkäufe aber nicht grundsätzlich aus, um die Lücke im Etat zu schließen.

Zum Durchklicken Die neuen Stars der Liga
Zweiter Spieltag Der SC Magdeburg bleibt ganz oben

Glandorf schließt Verkauf nicht aus

Kapitän Glandorf gab ein Bekenntnis zum Klub ab, für den er seit 1999 spielt. "Ich will auf jeden Fall in Nordhorn die Saison zu Ende spielen, das habe ich mir vorgenommen", sagte der Nationalspieler. Allerdings ist der 25-jährige Rückraumspieler zu einem Wechsel bereit, wenn es der HSG Nordhorn hilft. "Wenn jemand kommt und sagt, 'Wir müssen dich verkaufen', dann mache ich das, um dem Verein zu helfen", sagte er der Tageszeitung "Die Welt". Glandorf ist aber weiterhin "guter Hoffnung", dass es in Nordhorn weitergeht.

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Aktuell Die Torjägerliste der Handball-Bundesliga

Klub tüftelt an einem Finanzkonzept

Den Nordhornern fehlen im aktuellen Haushalt nach eigenen Angaben rund 500.000 bis 700.000 Euro. Außerdem wird wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung und der Schwarzgeldzahlung gegen die HSG-Marketinggesellschaft ermittelt. Bis spätestens Ende dieses Monats will der angeschlagene Verein der Handball-Bundesliga (HBL) ein Finanzkonzept präsentieren. Eine Frist hat die HBL nicht gesetzt: "Es gibt kein schriftlich fixiertes Datum", bestätigte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann. "Aber in den nächsten zwei bis vier Wochen muss etwas passieren."

Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017