Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Lübbecke wirft Lemgo raus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball-Pokal  

Lübbecke wirft Lemgo raus

23.09.2008, 23:34 Uhr | dpa

Bester Lübbecker: Michal Jurecki (Foto: imago)Bester Lübbecker: Michal Jurecki (Foto: imago) Der DHB-Pokal der Männer hat eine erste Überraschung erlebt. In der zweiten Runde musste sich der in der Bundesliga noch ungeschlagene TBV Lemgo beim Zweitligisten TuS N-Lübbecke mit 39:40 nach Verlängerung geschlagen geben. Auch die HSG Balingen-Weilstetten strich im Bundesliga-Duell bei den Rhein-Neckar Löwen die Segel.

Das Team von Christian Schwarzer, der nach der Verpflichtung von Wolfgang Schwenke als gleichberechtigter Coach letztmalig alleine verantwortlich für die Löwen war, gewann souverän mit 33:24 (16:9). Locker zogen die Füchse Berlin mit einem 30:22 (15:8) bei Zweitligist Post Schwerin in die dritte Runde. Der TuSEM Essen schaffte erst mit einer engagierten Leistung in der zweiten Halbzeit beim Regionalligisten TSV Korschenbroich ein 42:27 (19:16).

Aktuell Ergebnisse DHB-Pokal, 2. Runde

Comeback Velyky plant sein erstes Spiel für den HSV
Trainerwechsel Schwenke übernimmt bei den Löwen

Jurecki wirft den Zweitligisten zum Sieg

In Nettelstedt-Lübbecke wogte das Geschehen auf und ab. Bis zur 48. Minute gelang es keinem Team, sich entscheidend abzusetzen. Dann sahen die Gastgeber beim 29:26 schon wie die Sieger aus, doch Lemgo kämpfte sich bis zum 33:33 in der 60. Minute wieder heran. In der Verlängerung drehte der Bundesliga-Absteiger, angetrieben vom 15-fachen Torschützen Michal Jurecki, noch einmal auf. Den drei-Tore- Rückstand zweieinhalb Minuten vor dem Ende konnte der TBV nicht mehr wettmachen.

Bundesliga Flensburg bleibt das Maß aller Dinge
Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Aktuell Die Torjägerliste der Handball-Bundesliga

Weilstetten ohne Chance bei den Löwen

Die Rhein-Neckar Löwen ließen gegen Balingen-Weilstetten von Beginn an nichts anbrennen. Die Gäste schafften nur beim 1:1 in der ersten Minute einmal den Ausgleich. Gleich zehn Löwen-Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein. Auch die Füchse Berlin hatten bereits zur Halbzeit den Sack in Schwerin zugebunden. Zwar mühte sich der Zweitligist, konnte die Niederlage aber nicht abwenden.

Zum Durchklicken Die neuen Stars der Liga

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017