Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Magdeburg schließt zu den Füchsen auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball - Bundesliga  

Magdeburg schließt zu den Füchsen auf

30.09.2008, 23:43 Uhr | dpa

Magdeburgs Sprenger beim Torwurf (Foto: imago)Magdeburgs Sprenger beim Torwurf (Foto: imago) Der SC Magdeburg hat in der Handball-Bundesliga das Prestige-Duell mit den Füchsen Berlin klar für sich entschieden und seine weiße Weste in der heimischen Bördelandhalle gewahrt. Angeführt von den Nationalspielern Silvio Heinevetter und Christian Sprenger besiegte der einstige Champions-League-Sieger den ambitionierten Hauptstadtclub mit 34:27(16:12).

Vor 4469 Zuschauern warfen Sprenger (11/4) und Alexandros Vasilakis (7) die meisten Tore für den Gastgeber. Die Berliner, die in der Tabelle hinter den SC Magdeburg zurückfielen, hatten in Christian Caillat (8) und Konrad Wilczynski (9/5) ihre besten Werfer.

Zum Durchklicken Die besten Bilder vom 6. Spieltag
Aktuell Ergebnisse und Tabelle der Handball-Bundesliga

Torhüter Heinevetter mit starker Vorstellung

Ungeachtet der Diskussionen um seinen künftigen Arbeitgeber bot der Nationaltorhüter Heinevetter auch gegen die Berliner eine starke Vorstellung. Dank seiner Paraden und der Treffsicherheit von Sprenger setzte sich der Gastgeber von 5:5 (8.) auf 10:5 (15.) ab. Das Fehlen von Kreisläufer Christoph Theuerkauf, der wegen einer Verletzung im rechten Sprunggelenk voraussichtlich vier Wochen ausfällt, fiel nicht ins Gewicht.

Leidenschaftlicher Kampf in der Abwehr

Vor allem in der Abwehr kämpften die Magdeburger leidenschaftlich und verurteilten den Rückraum der Gäste weitgehend zur Bedeutungslosigkeit. Dagegen glänzte im zweiten Durchgang bei den Gastgebern Rückraumspieler Vasilakis und traf bis zum vorentscheidenden 27:18 (43.) fast nach Belieben.

Erster Saisonsieg für Stralsund

Der Stralsunder HV hat derweil den ersten Saisonsieg gefeiert. Nach fünf Niederlagen in Serie gewannen die Norddeutschen mit 29:27 (15:15) gegen HBW Balingen-Weilstetten. Vor 1050 Zuschauern in der ausverkauften Stralsunder Vogelsanghalle erzielte Konstantinos Chantziaras (9/3) die meisten Stralsunder Tore. Für die Gäste traf Daniel Brack (9/7) am besten.

Heiner Brand im Interview "Olympia 2012 ist das Ziel"
Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017