Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Lemgo behauptet die Tabellenspitze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball - Bundesliga  

Lemgo behauptet die Tabellenspitze

04.10.2008, 18:54 Uhr | dpa

Michael Kraus drehte das Spiel zugunsten des TBV Lemgo. (Foto: imago)Michael Kraus drehte das Spiel zugunsten des TBV Lemgo. (Foto: imago) Der TBV Lemgo bleibt Tabellenführer der Handball-Bundesliga. In einem emotionalen Duell gewannen die Schützlinge von Trainer Markus Baur gegen den SC Magdeburg dank einer starken zweiten Halbzeit mit 27:23 (12:11). Auf Rang zwei rückte nach einem schwer erkämpften 38:31 (17:17) gegen das weiter punktlose Schlusslicht TuSEM Essen die HSG Nordhorn. Im Keller-Duell behielt GWD Minden gegen den Stralsunder HV mit 33:30 (17:13) die Oberhand.

Kraus mit starker Partie für Lemgo

In der Lipperlandhalle von Lemgo wechselte vor der Pause die Führung ständig. Keinem Team gelang es aber, sich mit mehr als zwei Treffern abzusetzen. Erst der überragende Nationalspieler Michael Kraus, der neun Treffer zum TBV-Erfolg beisteuerte, konnte nach dem Wechsel die Magdeburger Abwehr knacken. Auf Magdeburger Seite überzeugte Andreas Rojewski mit sechs Toren.

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Aktuell Die Torjägerliste der Handball-Bundesliga

Bundesliga Balingen gewinnt in letzter Sekunde

Nächste Pleite für TuSEM Essen

Nordhorn hatte sich die Aufgabe gegen Essen leichter vorgestellt. Nach einer vermeintlich sicheren 11:6-Führung (14.) schlich sich der Schlendrian ins HSG-Spiel ein und wurde von den aufopferungsvoll kämpfenden Gästen bestraft. Von der 40. Minute an hatte Essen aber nichts mehr entgegenzusetzen und kassierte am Ende bereits die siebte Saisonniederlage.Champions League

Minden schlägt Stralsund

Minden hatte mit Stralsund keine Probleme. Die Gäste, die am Dienstag ihren ersten Saisonsieg errungen hatten, führten nur in der 5. Minute. Danach setzte sich GWD ab und baute den Vorsprung auf zwischenzeitlich sechs Treffer aus. Michael Hegemann (9) und Stephan Just (8) ragten aus den Reihen der Gastgeber heraus.

Gummersbach setzt sich durch

Dank der besseren Offensivleistung behielt der VfL Gummersbach gegen den MT Melsungen mit 36:31 (17:17) die Oberhand. Vor allem Momir Ilic mit neun Toren und Kreisläufer Robert Gunnarsson (8 Treffer) überzeugten im Angriff der Oberbergischen. Bester Werfer des Spiels war allerdings der Grieche Savas Karipidis mit 10 Torerfolgen für die Gäste.

Heiner Brand im Interview "Olympia 2012 ist das Ziel"
Zum Durchklicken Die Stars der Handball-Bundesliga
Zum Durchklicken Die spektakulärsten Neuverpflichtungen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal