Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Deutschland feiert Coup in Slowenien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nationalmannschaft  

Deutschland feiert Coup in Slowenien

02.11.2008, 20:04 Uhr | dpa

Großer Rückhalt fürs deutsche Team: Torwart Bitter (Foto: imago)Großer Rückhalt fürs deutsche Team: Torwart Bitter (Foto: imago) Deutschlands Handballer haben mit einer beherzten Leistung und starken Nerven in der EM-Qualifikation einen Coup gelandet. Dank eines Treffers von Dominik Klein in der Schlusssekunde gewann der fast vollkommen umformierte Weltmeister in Celje den packenden Krimi gegen Gastgeber Slowenien mit 27:26 (13:13).

Durch den zweiten Sieg im zweiten Spiel hat sich die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) eine glänzende Ausgangsposition für das Erreichen der EM-Endrunde vom 19. bis 31. Januar 2010 in Österreich geschaffen.

Zum Durchklicken Der DHB-Kader
Chaostage im Handball 38 Spiele in 19 Tagen

Bitter und Müller führen das Team zum Sieg

Vier Tage nach dem 42:11 gegen Bulgarien waren vor 5000 Zuschauern in der ausverkauften Arena von Celje Torhüter Johannes Bitter (Hamburg) und Michael Müller (Großwallstadt/6) als Torschütze beste deutsche Spieler. Abwehrchef Oliver Roggisch sah nach einem groben Foulspiel in der 54. Minute Rot. Fortgesetzt wird die EM-Qualifikation am 18./19. März in Weißrussland und am 22. März in Aschaffenburg gegen Israel.

Konzentrierter und selbstbewusster Auftritt

Ohne die weiterhin gesundheitlich angeschlagenen Weltmeister Torsten Jansen (Hamburg) und Holger Glandorf (Nordhorn) sowie den langzeitverletzten Pascal Hens (Hamburg) knüpfte die junge deutsche Mannschaft nahtlos an die 42:11-Torgala vom vergangenen Mittwoch gegen Bulgarien an. Konzentriert und selbstbewusst startete die DHB- Auswahl ins Prestige-Duell mit Slowenien. "Die Slowenen sind sicher heiß auf das Spiel. Die haben die Mittel, gegen jeden Gegner gut auszusehen", hatte Bundestrainer Heiner Brand vor dem zehnten Aufeinandertreffen beider Teams seit dem EM-Finale 2004 gewarnt.

Ballverluste vor der Pause bringen Slowenien heran

Diese Mahnung beherzigte seine Mannschaft von der ersten Minute an. Mit klugem Spiel und einer aufmerksamen Deckung bestimmte der Weltmeister über weite Strecken der ersten Halbzeit das Geschehen und hatte beim 7:3 (13.) bereits vier Tore Vorsprung. Doch Mitte des ersten Durchgangs verlor der EM-Vierte den Faden, nachdem Sloweniens eingewechselter Torhüter Beno Lapajne einige Würfe der Gäste pariert hatte. So kamen die Gastgeber besser ins Spiel und der Vorsprung des deutschen Teams schmolz zusammen. Beim 8:9 (19.) lag die DHB-Auswahl erstmals zurück, kämpfte sich aber wieder mit 13:11 nach vorn. Doch Ballverluste durch überhastete Abschlüsse kurz vor der Pause brachten Slowenien bis zur Halbzeit auf 13:13 heran.

Auch Rot gegen Roggisch bringt das Team nicht aus dem Konzept

In den umkämpften zweiten 30 Minuten hatten zunächst die Slowenen den besseren Start. Die deutsche Mannschaft, in der Brand gegenüber dem Bulgarien-Spiel auf die Magdeburger Silvio Heinevetter im Tor und Yves Grafenhorst auf Linksaußen verzichtete, geriet mit 18:20 (42.) ins Hintertreffen. Doch unbeirrt hielt der vom Lemgoer Michael Kraus klug geführte EM-Vierte an seiner Marschroute fest und ließ sich davon auch nicht nach der Roten Karte gegen Roggisch abbringen. In der spannenden Endphase erkämpfte das DHB-Team mit 24:23 (54.) die Führung zurück und hatte das bessere Ende für sich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal