Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

HSV Hamburg: Präsident Andreas Rudolph hegt Rücktrittsgedanken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga  

"Ich überlege ernsthaft, ob ich zurücktrete"

17.11.2008, 16:20 Uhr | dpa

Droht mit Rücktritt: HSV-Präsident Andreas Rudolph (Foto: imago)Droht mit Rücktritt: HSV-Präsident Andreas Rudolph (Foto: imago) Präsident Andreas Rudolph vom Handball-Bundesligisten HSV Hamburg erwägt nach Medienberichten seinen Rücktritt. "Ich überlege ernsthaft, ob ich zurücktrete. Dann könnten sich die sportliche Führung, die Geschäftsstelle und das Team alleine der Verantwortung stellen und sich nicht mehr hinter mir verstecken", sagte der 53 Jahre alte Unternehmer der "Hamburger Morgenpost".

Rudolph steht dem Verein nicht nur vor, er ist zugleich sein Mäzen. Bislang soll er rund 15 Millionen Euro in den HSV investiert haben.

Handball-Bundesliga Die Klubs in der Kostenfalle
Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Aktuell Die Torjägerliste der Handball-Bundesliga

In der Liga nur auf Platz zehn

Grund für Rudolphs Rückzugs-Absichten ist die sportliche Situation des Bundesligisten. Der Dritte der vergangenen Saison nimmt in dieser Spielzeit nach vier Niederlagen in elf Partien nur Platz zehn ein. Rudolph, der den Verein seit knapp vier Jahren führt, hatte ursprünglich den Titelgewinn als Saisonziel ausgegeben. In der Champions League sorgt die Mannschaft dagegen für Furore. Kurz vor Abschluss der Vorrunde hat der HSV als ungeschlagener Tabellenführer in seiner Gruppe bereits die Hauptrunde erreicht.

HSV-Führung weiß von den Plänen nichts

Am Mittwoch bei einer Präsidiumssitzung will Rudolph seine Entscheidung verkünden. Der HSV-Geschäftsstelle sind die Rücktrittsabsichten ihres Präsidenten bislang nicht bekannt. "Wir sind darüber nicht informiert und kennen seine Aussagen nur aus der Zeitung", sagte eine Vereinssprecherin. "Mir fehlt die nötigte Ernsthaftigkeit bei allen Mitarbeitern, inklusive denen der Geschäftsstelle. Was fehlt: Sie können nicht beißen", wurde Rudolph in der "Bild" zitiert. Rudolph, der sich zur Zeit in den USA aufhält, war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Zum Durchklicken Die Stars der Handball-Bundesliga
Zum Durchklicken Die spektakulärsten Neuverpflichtungen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017