Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Flensburg patzt beim HSV Hamburg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball-Bundesliga  

Flensburg patzt beim HSV Hamburg

19.11.2008, 22:08 Uhr | sid

HSV-Profi Pascal Hens spielt gegen Flensburg groß auf. (Foto: imago)HSV-Profi Pascal Hens spielt gegen Flensburg groß auf. (Foto: imago) Die SG Flensburg-Handewitt hat im Titelrennen der Handball-Bundesliga einen Rückschlag einstecken müssen. Die Schleswig-Holsteiner unterlagen beim HSV Hamburg mit 31:33 (15:17) und weisen damit weiter sechs Punkte Rückstand auf Tabellenführer THW Kiel auf, der allerdings ein Spiel mehr bestritten hat.

Die Hamburger machten mit dem siebten Saisonsieg derweil einen weiteren Schritt aus der sportlichen Krise, nachdem man am Sonntag bereits den vorzeitigen Gruppensieg in der Champions-League-Vorrunde gefeiert hatte.

Europapokal Nordhorn und Lemgo erfolgreich
Handball-Bundesliga Nordhorn werden vier Punkte abgezogen

Lijewski trifft am besten

12.886 Zuschauer in Hamburg sahen ein hart umkämpftes Spitzenspiel, in dem sich die Gastgeber erst in der Schlussphase durchsetzten. Der HSV erwischte zwar den besseren Start und führte sechs Minuten vor der Pause bereits mit sechs Toren, musste zwischenzeitlich aber wieder den Ausgleich hinnehmen. Bester Werfer für das Team von HSV-Coach Martin Schwalb war Krzysztof Lijewski mit acht Toren.

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Aktuell Die Torjägerliste der Handball-Bundesliga

Verletzung am Oberschenkel

Sein Bruder Marcin schied unterdessen mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss im Oberschenkel aus. Auf Seiten der Flensburger war Lasse Svan Hansen mit sieben Treffern der erfolgreichste Schütze. Ein starkes Bundesliga-Comeback nach dreimonatiger Verletzungspause feierte auch Nationalspieler Pascal Hens mit sechs Toren, der zuvor schon am Sonntag in der Champions League zum Einsatz gekommen war.

HSV-Präsident bleibt im Amt

Hamburgs Klub-Präsident und -Mäzen Andreas Rudolph bleibt trotz des bisher unbefriedigenden Saisonverlaufs vorerst im Amt. "Ich stehe hinter dem HSV und hinter dem Projekt. Ich bin nicht nur mit Geld, sondern auch mit Herzblut dabei", sagte Rudolph. Zuvor hatte der 53-Jährige erklärt, dass er sich über einen Rücktritt Gedanken mache. Rudolph ist seit knapp vier Jahren an der Spitze der HSV-Handballer und unterstützte den Verein in den vergangenen Jahren mit Millionen aus der eigenen Kasse.

Magdeburg siegt in Gummersbach

Der SC Magdeburg setzte derweil seine Erfolgsserie auch in Gummersbach fort und feierte mit dem sechsten ungeschlagenen Spiel in Serie seinen neunten Saisonsieg. Damien Kabengele und Alexandros Vasilakis trafen jeweils fünfmal für Magdeburg. Bei den Gastgebern war Momir Ilic, der zehnmal traf, kaum zu stoppen.

Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Es hätte viel schlimmer enden können 
Dieser Lkw-Fahrer ist nur knapp dem Tod entronnen

Sein Fahrzeug steht auf der Kippe und droht in die Tiefe zu stürzen. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal