Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Bundesliga: Serdarusic bei Rhein-Neckar Löwen im Gespräch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rhein-Neckar Löwen  

Serdarusic wird Trainer bei den Rhein-Neckar Löwen

17.12.2008, 14:52 Uhr | dpa

Handball-Trainer Noka Serdarusic wird die Rhein-Neckar Löwen übernehmen. (Foto: imago)Handball-Trainer Noka Serdarusic wird die Rhein-Neckar Löwen übernehmen. (Foto: imago) Der frühere Kieler Handball-Erfolgstrainer Noka Serdarusic wird neuer Coach beim Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen. Der 58-Jährige werde vom 1. Juli 2009 an den Posten von Wolfgang Schwenke übernehmen, teilte der badische Klub mit. Der gebürtige Kroate erhält einen Dreijahresvertrag. "Wenn er in Ruhe arbeiten kann, gibt es für mich keinen Besseren auf dieser Position", sagte Löwen-Manager Thorsten Storm.

Der Vertrag des ehemaligen Nationalspielers Schwenke beim Champions-League-Teilnehmer läuft zum Saisonende aus. Serdarusic war im Juni nach 15 Jahren vom THW Kiel entlassen worden.

Bundesliga Spitzenteams siegen
THW Kiel Torwart Omeyer verlängert
Weiter souverän Kiel setzt sich gegen Nordhorn durch

Mehr News zum Thema Handball

Serdarusic: "Die Voraussetzungen stimmen"

"Zunächst wollte ich nicht in Rente gehen, sondern irgendwo leistungsorientiert arbeiten", begründete Serdarusic, der sich im September einer Bandscheibenoperation unterzogen hatte, seine Entscheidung. "Und die Voraussetzungen stimmen bei den Rhein-Neckar Löwen. Der Verein will ganz nach oben - und genau das will ich auch." Serdarusic ist der erfolgreichste Vereinstrainer im deutschen Handball. Zwischen 1993 und 2008 führte er den THW Kiel zu 25 Titelgewinnen, darunter elf Meisterschaften, fünf DHB-Pokalsiege, drei EHF-Cup-Erfolge und einen Triumph in der Champions League.

Zum Durchklicken Das vorläufige deutsche WM-Aufgebot

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Aktuell Die Torjägerliste der Handball-Bundesliga

Trainer Schwenke soll den Löwen erhalten bleiben

Schwenke hatte erst Ende September das Traineramt bei den Rhein-Neckar Löwen übernommen. Unter seiner Regie steht der ambitionierte Klub in der Bundesliga derzeit nur auf Platz neun. "Mit unserem aktuellen Coach Wolfgang Schwenke laufen Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit über diese Saison hinaus. Denn für gute Leute gibt es in unserem Klub viel zu tun", sagte Storm.

Zum Durchklicken Die Stars der Handball-Bundesliga
Zum Durchklicken Die spektakulärsten Neuverpflichtungen
Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal