Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Bundesliga: Kiel gibt sich auch in Magdeburg keine Blöße

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - 20. Spieltag  

Kiel weiter ungeschlagen an der Spitze

11.02.2009, 07:25 Uhr | dpa

Ungeachtet des Wechsel-Hickhacks um Welthandballer Nikola Karabatic zieht der THW Kiel in der Bundesliga weiter seine Kreise. Im Top-Duell des 20. Spieltags siegte der Rekordmeister beim SC Magdeburg 34:32 (17:16). Vor 7000 Zuschauern in der ausverkauften Bördelandhalle warfen Stefan Lövgren (7) für Kiel und Damien Kabengele (7) für Magdeburg die meisten Tore. Der THW ist damit weiter ungeschlagen und steht nach dem 19. Saisonerfolg weiter an der Tabellenspitze.

Sport-Blog Der Millionen-Poker um Karabatic
Wechselabsicht Karabatic will Kiel unbedingt verlassen

Handball Wetzlar schlägt Berlin

Magdeburg kurz vor Schluss in Führung

Im Duell der bislang heimstärksten gegen die auswärtsstärkste Mannschaft verkauften sich die Magdeburger teuer. Gegen das Team von Alfred Gislason, der von 1999 bis 2006 als Trainer in Magdeburg die deutsche Meisterschaft, die Champions League und den EHF-Pokal gewann, kämpfte sich der Gastgeber auch nach einem Vier-Tore- Rückstand (17:21/35. Minute) wieder heran. Auch ohne die Nationalspieler Christian Sprenger, Yves Grafenhorst und Christoph Theuerkauf glich der SCM beim 28:28 (47.) aus und ging zweimal in Führung. Doch in der packenden Schlussphase hatte Kiel das glücklichere Ende für sich, obwohl der wechselwillige Karabatic nur phasenweise überzeugte.

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga

Flensburg verliert in Gummersbach

Unterdessen hat die SG Flensburg-Handewitt wohl einen Champions-League-Platz verspielt. Das Team von Trainer Per Carlen erlitt mit dem 24:27 (12:15) beim VfL Gummersbach bereits die siebte Saison- Niederlage und liegt bereits fünf Punkte hinter dem Dritten Magdeburg. Pech hatten die Flensburger bereits in der 9. Minute, als der gerade von der HSG Nordhorn verpflichtete Erlend Mamelund wegen einer Knöchelverletzung ausschied. Nordhorn gewann bei MT Melsungen mit 29:24 (10:11) und kann sich wieder Hoffnungen auf einen Europacup-Platz machen.

Zum Durchklicken Die Stars der Handball-Bundesliga
Mehr News zum Thema Handball
Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017