Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: Karabatic kann sich mit dem THW Kiel nicht mehr identifizieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Karabatic: Kann mich mit Kiel nicht mehr identifizieren

13.02.2009, 13:07 Uhr | t-online.de

Unzufrieden beim THW Kiel: Nikola Karabatic (Foto: imago)Unzufrieden beim THW Kiel: Nikola Karabatic (Foto: imago) Das Transfer-Hickhack um Welthandballer Nikola Karabatic geht weiter: Der Spielmacher des deutschen Handball-Meisters THW Kiel macht seinem Ärger über den Arbeitgeber Luft.

Zu seinen Fans sagte er auf seiner Homepage: „Wenn Ihr sauer seid, dass ich von Kiel fortgehen möchte, ist das okay. Aber ich bin kein Lügner und ich bin kein Söldner. Meine Liebeserklärung an den THW vor zwei Jahren kam von Herzen. Aber seitdem hat sich beim THW viel verändert. Damit kann ich mich nicht identifizieren.“

Sportblog All in - Millionen-Poker um Karabatic

Karabatic wirft Kiel Wortbruch vor

Hintergrund ist der im Raum stehende Wechsel zum Liga-Konkurrenten Rhein-Neckar Löwen - trotz seines noch bis 2012 laufenden Vertrages beim THW. Die Mannheimer werden ab der kommenden Spielzeit von Kiels Ex-Trainer Zvonimir Serdarusic trainiert, mit dem Karabatic eng befreundet ist. In diesem Trainerwechsel sieht Karabatic einen Wortbruch der Kieler: "Mir ist bei meiner Vertragsverlängerung von Manager Schwenker gesagt worden, dass ich, solange ich hier bin, unter Serdarusic trainieren werde. Deswegen habe ich verlängert. Ich habe das Gefühl, die ganze Situation wird vom Verein manipuliert. Die Entwicklung beim THW Kiel enttäuscht mich. Ich habe das Gefühl, dass ich als Lügner dastehe", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Millionen-Summen im Gespräch

Für einen möglichen Wechsel Karabatics wurden als Ablösesumme zwischenzeitlich Beträge von bis zu drei Millionen Euro genannt. Aktuell soll inoffiziellen Angaben zufolge das Angebot bei einer Ablöse von 250.000 Euro liegen. Dazu käme ein Werbevertrag zwischen Löwen-Sponsor Kasi-Group und dem THW Kiel in Höhe von einer Million Euro für drei Jahre.

Bundesliga aktuell Rhein-Neckar Löwen bleiben oben dran

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga

Ilic als Karabatics Nachfolger

Derweil bringt sich der Gummersbacher Momir Ilic für einen Wechsel nach Kiel ins Gespräch. Gegenüber dem "Express" sagte er: "Kiel ist eine Option". Der 27-jährige serbische Nationalspieler würde in Kiel auf seinen früheren Trainer Alfred Gislason treffen. Dieser bestätigte zwar guten Kontakt zum derzeit erfolgreichsten Gummersbacher Torschützen, sagte aber auch, er wolle sich fair gegenüber seinen ehemaligen Vereinen verhalten und keine Spieler von dort abwerben.

Zum Durchklicken Die Stars der Handball-Bundesliga
Mehr News zum Thema Handball
Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal