Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Champions-League: Rhein-Neckar Löwen auf Kurs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Löwen können auf Halbfinale hoffen

17.02.2010, 13:46 Uhr | dpa

Rhein-Neckar-Löwe Mariusz Jurasik beim Torwurf. (Foto: dpa)Rhein-Neckar-Löwe Mariusz Jurasik beim Torwurf. (Foto: dpa) Die Rhein-Neckar Löwen können sich trotz der zweiten Niederlage in der Champions League berechtigte Hoffnungen auf den Einzug ins Halbfinale machen. Im Viertelfinal-Hinspiel unterlag der Handball-Bundesligist beim russischen Serienmeister Medwedi Tschechow mit 31:33 (16:21).

Beim Rückspiel am 5. April in Karlsruhe muss die Mannschaft von Trainer Wolfgang Schwenke dank des achten Treffers von Mariusz Jurasik drei Sekunden vor Spielende nur zwei Tore aufholen.

Aktuell Tabellen und Ergebnisse der Champions League


Bundesliga: Göppingen verbessert sich auf Rang vier

Unterdessen hat sich Frisch Auf Göppingen in der Bundesliga weiter zur Spitze vorgearbeitet. In der Stuttgarter Porsche-Arena besiegten die Schwaben den direkten Kontrahenten SC Magdeburg mit 32:26 (16:14) und verbesserten sich auf den vierten Rang. Vor 5500 Zuschauern warfen Pavel Horak (8) für Göppingen und Nationalspieler Christian Sprenger (10/4) für Magdeburg die meisten Tore.

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga

Lemgo holt sich Rang zwei zurück

Hinter dem unangefochtenen Spitzenreiter THW Kiel, der an diesem Sonntag im Champions-League-Viertelfinale bei Croatia Zagreb spielt, hat der TBV Lemgo Platz zwei vom HSV Hamburg zurückerobert. Angeführt von Nationalspieler Michael Kraus, der acht Tore warf, bezwangen die Ostwestfalen den TV Großwallstadt mit 34:27 (18:13). Für die unterlegenen Mainfranken markierte Kreisläufer Jens Tiedtke (10) die meisten Treffer.

Flensburg nimmt Essen auseinander

Leichtes Spiel hatte die SG Flensburg-Handewitt. Drei Tage nach der Niederlage im Champions-League-Viertelfinale gegen den HSV Hamburg deklassierten die Norddeutschen Zwangsabsteiger TuSEM Essen mit 41:25 (19:12) und liegen nun nur noch einen Punkt hinter dem sechstplatzierten SC Magdeburg. Sebastian Schneider und Jacob Heinl trafen jeweils siebenmal für Flensburg, Gastgeber Essen hatte in Patrik Hruscak (6/2) seinen besten Werfer.


Mehr News zum Thema Handball
Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal