Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Champions-League: HSV Hamburg scheitert an Ciudad Real

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball - Champions League  

Hamburg scheitert an Ciudad Real

17.02.2010, 13:48 Uhr | dpa

Hamburgs Flohr auf dem Weg zum Ciudad-Tor. (Foto: imago)Hamburgs Flohr auf dem Weg zum Ciudad-Tor. (Foto: imago) Der HSV Hamburg hat das Finale in der Handball-Champions-League verpasst. Wie im Vorjahr scheiterten die Hanseaten im Halbfinale der europäischen Königsklasse an Titelverteidiger BM Ciudad Real. Mit 31:33 (15:15) unterlag der Bundesligist im Rückspiel beim spanischen Meister, nachdem er das Hinspiel eine Woche zuvor mit 29:30 verloren hatte.

BM Ciudad Real trifft in den Endspielen am 24. und 31. Mai in einer Neuauflage des Vorjahres-Finales auf den deutschen Meister THW Kiel.

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Mehr News zum Thema Handball

Spanier erst zur Halbzeit im Soll

Vor 5.300 Zuschauern in der Quijote-Arena hatte der HSV wie im Hinspiel den besseren Start. Mehrfach lag das Team von Trainer Martin Schwalb, dass einige Male mit schnellen Gegenstößen zum Erfolg kam, mit zwei Toren vorn. Die Spanier, die die Champions League bereits 2006 und 2008 gewonnen hatten, ließen die Gäste aber nicht davonziehen und schafften zur Halbzeit den Ausgleich zum 15:15.

Kleiner Fortschritt im Vergleich zur vergangenen Saison

In der zweiten Halbzeit zog der als reichster Handball-Verein der Welt geltende spanische Meister das Tempo an und lag zwischenzeitlich mit drei Toren vorn. Die Hamburger kämpften sich aber wieder heran und konnten zweimal in Führung gehen (26:25/49. und 28:27/53.), leisteten sich aber in der Abwehr einige Schwächen. Kleiner Trost: Im Vorjahr hatten sie das Duell in Ciudad Real noch klar 27:34 verloren. Bester Werfer bei den Hamburgern war Bertrand Gille mit sieben Toren.

Letzte Titelchance DHB-Pokal

Der HSV muss damit bereits auf den zweiten anvisierten Titel nach dem verpassten Meisterschafts-Gewinn verzichten. Der Bundesliga-Dritte hat am kommenden Wochenende beim Endrunden-Turnier um den DHB- Pokal die letzte Chance auf eine Trophäe in dieser Saison. Präsident Andreas Rudolph hatte ursprünglich zwei Titel gefordert.

Meister-Übersicht
Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017