Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Bundesliga: SC Magdeburg unterliegt in Melsungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball-Bundesliga  

Rückschlag für Magdeburg

12.05.2009, 22:03 Uhr | dpa

Magdeburgs Yves Grafenhorst (li.) gegen Melsungens Keeper Simon Herold. (Foto: imago)Magdeburgs Yves Grafenhorst (li.) gegen Melsungens Keeper Simon Herold. (Foto: imago) Der SC Magdeburg gerät beim Kampf um einen internationalen Startplatz immer weiter ins Hintertreffen. Die Mannschaft von Trainer Michael Biegler musste sich bei MT Melsungen mit 26:29 (12:11) geschlagen geben und bleibt nach der elften Saisonniederlage Tabellen-Siebter.

Zum besten Magdeburger Werfer avancierte mit neun Treffern Alexandros Vasilakis, der in der kommenden Saison für Melsungen spielt. Bei den Gastgebern war Vladica Stojanovic (8) am treffsichersten.

Final Four Kiel erreicht in letzter Sekunde das Finale

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Meister-Übersicht

Magdeburg vergibt zu viele Chancen

Obwohl die Gladiators in der ersten Halbzeit stabil in der Abwehr standen und Schlussmann Silvio Heinevetter gut hielt, konnten sie sich nicht absetzen. Denn in der Offensive unterliefen den Bördeländern zu viele Fehler. Zudem ließen die Gäste reihenweise gute Chancen aus. "Vorne lassen wir es liegen", sagte SCM-Kapitän Fabian van Olphen in der Halbzeitpause.

Aktuell DHB stärkt Schiedsrichtern den Rücken

Stojanovic bester Mann bei Melsungen

Doch auch nach dem Wiederanpfiff ändert sich nicht viel. Da Damien Kabengele im linken Rückraum nur zu sporadischen Einsätzen kam, fehlte die Durchschlagskraft aus dem Rückraum, die auch Stian Tönnesen, van Olphen und Vasilakis nicht kompensieren konnten. Zwar führte Magdeburg beim 22:21 (49.), musste dann aber vier Gegentreffer in Serie einstecken und konnte diesen Rückstand nicht mehr wettmachen. Vor allem Stojanovic drückte mit Einzelaktionen dem Spiel seinen Stempel auf. Die kämpferische Einstellung stimmte zwar, aber spielerisch konnte der erste deutsche Champions-League-Sieger nicht überzeugen.

Mehr News zum Thema Handball
Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal