Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Neustrukturierung beim THW Kiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Neustrukturierung beim THW Kiel

13.05.2009, 08:51 Uhr | dpa

Aufgrund der Betrugsvorwürfe strukturiert der THW Kiel seine Führungsebene um. (Foto: dpa) Aufgrund der Betrugsvorwürfe strukturiert der THW Kiel seine Führungsebene um. (Foto: dpa) Der THW Kiel schafft seine bisherigen Führungsgremien ab. Der wegen der Betrugsvorwürfe in eine Führungskrise geratene Verein hat die Auflösung der bislang allein entscheidenden GmbH und des aus Sponsoren bestehenden Beirates beschlossen. Die fünf Gesellschafter der Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG um Rechtsanwalt Georg Wegner geben ihre Anteile an die Kommandit-Gesellschaft ab und können entscheiden, ob sie selbst Kommanditisten werden.

Zudem wird ein Aufsichtsrat mit fünf Kontrolleuren installiert. Das teilte Wegner nach dreieinhalbstündiger Sitzung von Beirat und Gesellschaftern mit.

Final Four Kiel gewinnt den DHB-Pokal
Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Meister-Übersicht

"Befreiungsschlag in eine neue Zukunft"

"Diese Entscheidungen sind im Sinne der Sponsoren", sagte Ulrich Rüther, Vorstandsvorsitzender von Hauptsponsor Provinzial-Versicherungen und Beirats-Sprecher. "Das ist ein Befreiungsschlag in eine neue Zukunft des THW Kiel." Die Besetzung des Aufsichtsrates soll im Juni geklärt werden.

Aktuell DHB stärkt Schiedsrichtern den Rücken

Derad ersetzt Schwenker

Der unter Betrugsverdacht stehende Ex-Geschäftsführer Uwe Schwenker ist derzeit noch an Personalplanungen für die neue Saison beteiligt. Er soll aber - wie Anfang April angekündigt - zum 30. Juni ganz aus dem Verein ausscheiden und danach nicht als externer Berater für den THW tätig sein. Als Nachfolger zur neuen Saison soll nach Informationen der "Kieler Nachrichten" Uli Derad feststehen. Der Geschäftsführer vom TSV Dormagen wird vorzeitig von seinem Verein freigegeben und darf nach Kiel wechseln.

Staatsanwalt ermittelt

Dem THW Kiel wird in mindestens zehn Spielen der Champions League Manipulation durch Schiedsrichterbestechungen vorgeworfen. Die Kieler Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Schwenker wegen des Verdachts des Betrugs und der Untreue und gegen den früheren Trainer Zvonimir Serdarusic wegen Beihilfe zur Untreue. Schwenker bestreitet die Vorwürfe, weigert sich jedoch Aufklärung über dubiose Zahlungsanweisungen und nicht belegte Bargeldabhebungen in einer Höhe von insgesamt 152.000 Euro zu geben.

Mehr News zum Thema Handball
Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal