Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Nordhorn mit dünnem Polster nach Valladolid

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball - Europapokal  

Nordhorn mit dünnem Polster nach Valladolid

23.05.2009, 19:50 Uhr | dpa

Goram Sprem von Nordhorn wirft den Ball auf das Tor von Torwart José Manuel Sierra Mendes von Valladolid. (Foto: dpa)Goram Sprem von Nordhorn wirft den Ball auf das Tor von Torwart José Manuel Sierra Mendes von Valladolid. (Foto: dpa) Die HSG Nordhorn muss um den zweiten Europapokal-Erfolg ihrer Geschichte bangen. Der Handball-Bundesligist gewann das Final-Hinspiel im Cup der Pokalsieger im heimischen Euregium gegen Pevafersa Valladolid zwar mit 31:30 (20:17), doch für das Rückspiel in Spanien am nächsten Samstag könnte sich das Polster als zu dünn erweisen.

EHF-Pokal Gummersbach steht vor Sieg

Bundesliga Lizenzauflagen für mehrere Bundesligisten
Bundesliga Hamburg festigt zweiten Platz

Zwangsabstieg in die 2. Liga bereits besiegelt

Die Mannschaft von Trainer Ola Lindgren, die nach dieser Saison aus wirtschaftlichen Gründen zum Zwangsabstieg in die 2. Bundesliga verurteilt ist, will sich mit dem zweiten Europacup-Sieg in Folge von der großen Handball-Bühne verabschieden. Im vergangenen Jahr hatte sie den EHF-Pokal erobert. Doch gegen den Meisterschafts-Dritten der spanischen Liga Asobal mussten die Norddeutschen Schwerstarbeit verrichten.

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Final Four Kiel gewinnt den DHB-Pokal
Meister-Übersicht

Przybecki bringt Nordhorn zurück in die Partie

Die Partie war ein ständiges Auf und Ab. Nach holprigem Start lag die HSG vor 4.200 Zuschauern in der ausverkauften Halle mit 1:4 hinten, ging dann aber nach einer Auszeit und neuen Anweisungen von Trainer Lindgren mit 7:5 in Führung (12. Minute). Zur Halbzeit beim Stand von 20:17 feierten die Zuschauer ihr Team, doch die Spanier drehten im zweiten Durchgang auf und setzten sich zwischenzeitlich mit zwei Toren ab. Vor allem durch den treffsicheren Piotr Przybecki, der elf Tore erzielte, fanden die Niedersachsen jedoch zurück in die Partie und schafften vorübergehend ein Drei-Tore-Polster.

Perales bester Werfer der Spanier

Neben Przybecki konnten sich Steffen Weinhold und Goran Sprem mit jeweils sieben Toren bei den Nordhornern auszeichnen. Auf der Gegenseite war Oscar Perales mit neun Treffern der erfolgreichste Schütze.

Mehr News zum Thema Handball
Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal