Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Hamburg holt sich den ersten Saisontitel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball-Supercup  

Hamburg holt sich den ersten Saisontitel

16.02.2010, 08:46 Uhr | dpa

Kiels Jicha wird vom Hamburger Gille geblockt. (Foto: dpa)Kiels Jicha wird vom Hamburger Gille geblockt. (Foto: dpa) Böse Überraschung für den THW Kiel: Die Supermänner des Vorjahres sind mit einer Niederlage in die neue Spielzeit der Handball-Bundesliga gestartet. Der deutsche Rekordmeister und Top-Favorit auf den erneuten Titelgewinn erlebte in Nürnberg beim Spiel um den Supercup gegen den HSV Hamburg mit 35:28 (11:15) ein Debakel.

Die Hamburger gewannen durch den überzeugenden Sieg vor 7011 Zuschauern zum dritten Mal den prestigeträchtigen ersten Titel der Saison. Die meisten Tore im brisanten Nord-Duell warfen Hans Lindberg (10/5) für Hamburg und Henrik Lundström (6/3) für Kiel.

Rhein-Neckar Löwen Tkaczyk fällt lange aus
Rekord-Etat Bundesligisten im Kaufrausch
Rhein-Neckar-Löwen Klimovets fällt mehrere Wochen aus
SC Magdeburg Kretzschmar steigt aus

Kiel offenbart ungeahnte Schwächen

Während der Handball-Supercup nach Hannover, Dessau und München mit Nürnberg den vierten Austragungsort seit der Premiere 1994 hat und deswegen wie ein Wander-Zirkus wirkt, gibt es bei der Besetzung eine Konstante. Der THW Kiel als Dauergast spielte bei der 16. Auflage zum 12. Mal um den ersten Titel der Saison. Allerdings präsentierte sich der deutsche Rekordmeister im Gegensatz zu den meisten seiner vorherigen Auftritte noch weit entfernt von seiner besten Verfassung. Vier Tage vor seinem Auftaktspiel in der Bundesliga bei MT Melsungen offenbarte das Team von Trainer Alfred Gislason ungewohnte Schwächen im Angriff. Die Mannschaft harmonierte nicht in bekannter Weise.

Vori und Duvnjak führen den HSV zum Sieg

Gegen die offensive und aggressive Abwehr der Hamburger rieben sich die Kieler in zu vielen Einzelaktionen auf. Zwar schien der Top-Favorit auf die erneute deutsche Meisterschaft das Spiel beim 6:4 (15.) nach zwei Siebenmeter-Treffern von Neuzugang Momir Ilic in gewohnte Bahnen zu lenken. Doch leichtfertige Ballverluste brachten den HSV immer wieder zurück ins Spiel. Bei den Hamburgern unterstrichen vor allem Kreisläufer Igor Vori seinen Wert. Der Kroate, der bei der vorigen WM in seiner Heimat zum wertvollsten Spieler gewählt worden war, sorgte mit drei Treffern immer wieder für Gefahr vor dem Kieler Tor. Auch Voris Landsmann Domagoj Duvnjak belebte das Hamburger Spiel nach seiner Einwechslung in der 15. Minute beträchtlich.

Unwiderstehlicher Zwischenspurt der Hamburger

Dagegen kam Kiels Neuzugang Daniel Narcisse bei seinem Debüt im THW-Dress nur zu Kurzeinsätzen und konnte keinen Akzente setzen. So drehte der HSV das Spiel zu seinen Gunsten: Ab dem 5:6 (16.) setzte sich der Vorjahres-Zweite auch dank des starken Torhüters Johannes Bitter unwiderstehlich bis zur Pause auf 15:11 ab.

Ein Debakel zeichnet sich früh ab

Nach Wiederanpfiff raubte Hamburgs zweiter Torhüter Per Sandström den Kielern mit drei parierten Siebenmetern den Nerv. So kam der 15-malige deutsche Meister überhaupt nicht ins Spiel an kassierte im Gegenzug Treffer um Treffer. Beim 14:21 (37.) drohte dem Dominator der vorigen Saison, in der er nur eine Niederlage in 34 Bundesliga- Spielen kassierte, ein Debakel, das er auch durch ein Aufbäumen in der Schluss-Viertelstunde nicht mehr abwenden konnte.

Mehr News zum Thema Handball
Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal