Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Bundesliga zwischen Millionensummen und Existenzsorgen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball-Bundesliga  

Handball zwischen Millionensummen und Existenzsorgen

03.09.2009, 11:52 Uhr | sid

Daniel Narcisse wechselte für 1,3 Millionen Euro Ablöse den Klub. (Foto: imago)Daniel Narcisse wechselte für 1,3 Millionen Euro Ablöse den Klub. (Foto: imago) Trotz der Finanzkrise sprengt die Handball-Bundesliga ihre bisherigen Dimensionen und setzt vor dem Start der 33. Saison auf Stars, die allein in der Ablöse siebenstellige Summen gekostet haben sollen. Doch die Verpflichtung von Weltklasseleuten wie Olympiasieger und Weltmeister Daniel Narcisse vom THW Kiel, der 1,3 Millionen Euro gekostet haben soll, oder Domagoj Duvnjak beim HSV Hamburg (eine Million) rufen nicht nur ungeteilte Freude hervor.

"Ich halte anderthalb Millionen für einen Handballer immer noch für zuviel. Das ist eigentlich außerhalb unserer Möglichkeiten", sagte Liga-Chef Frank Bohmann.

Bundesliga Flensburg siegt im Auftaktmatch
Rekord-Etat Bundesligisten im Kaufrausch

Stars kassieren ab

Im Drei-Klassen-System Bundesliga aus Spitzenklubs, Mittelfeld und Abstiegskandidaten ist so manche Mannschaft billiger als andernorts ein einziger Spieler. "Für anderthalb Millionen kann ich schon eine Mannschaft unterhalten, die zumindest gegen den Abstieg spielt", sagte Bohmann. Locker sechsstellige Summen an Gehalt kommen für die Stars der Branche mittlerweile dazu.

Supercup HSV schockt Meister Kiel
Rhein-Neckar Löwen Tkaczyk fällt lange aus

Bohmann: "Kosten sind zu hoch"

Das Mammutprogramm mit Liga, Europacup und Länderspielen wird den modernen Handball-Helden ordentlich bezahlt, doch auch durchschnittliche Bundesligaspieler werden immer teurer und die Finanzierung einer Mannschaft immer schwieriger. "Wir sind im Durchschnitt aller Klubs bei 65 bis 70 Prozent Gehaltskosten, was deutlich zu viel ist. Der relative Anteil ist ungesund hoch", sagte Bohmann, "wir werden diesen Anteil dauerhaft reduzieren müssen."

Rhein-Neckar-Löwen Klimovets fällt mehrere Wochen aus
SC Magdeburg Kretzschmar steigt aus

Keine Gehaltsobergrenze in Deutschland

Den vor allem in US-Profiligen gebräuchlichen Maximallohn (Salary Cap) wird es in der Bundesliga aber nicht geben. "Auch darüber haben wir intensiv nachgedacht. Aber dafür haben wir rechtlich nicht die Rahmenbedingungen, wir würden dann als eine Art Kartell die Einkünfte der Spieler beschneiden. Außerdem wäre es am Markt nicht durchsetzbar", sagte Bohmann. Die Liga könne die Klubs über das Lizenzierungsverfahren lediglich verpflichten, gewisse Vermögenssituationen zu schaffen.

Mehr News zum Thema Handball

Einige Klubs kämpfen um die Existenz

Bereits kurzfristig runterschrauben musste die SG Flensburg-Handewitt ihre Gehaltskosten. Durch einen Gehaltsverzicht der Mannschaft in Höhe von 15 Prozent für das Haushaltsjahr 2009/2010 konnte der Meister von 2004 seinen für die kommende Saison erwarteten finanziellen Engpass überbrücken. "Die klare Ansage war, dass, wenn wir nicht im Lohn runtergehen, der Verein Konkurs gehen würde. Um den Verein zu retten, haben wir zugestimmt", sagte SG-Kapitän Michael Knudsen nach langwierigen Verhandlungen. Auch Europapokalsieger VfL Gummersbach verhandelt mit seinen Angestellten derzeit nach Flensburger Vorbild über einen Gehaltsverzicht. Selbst der mehr als eine halbe Million Euro schwere Transfer von VfL-Star Momir Ilic zum THW Kiel brachte keine echte Entspannung. So bleibt die vergangene Saison mit den Insolvenzen von Traditionsklub Tusem Essen und der HSG Nordhorn immer im Hinterkopf. Sportlich wurde die Spielzeit durch die vorzeitig feststehenden Zwangsabstiege des Duos am Tabellenende zur Farce. Und eines weiß auch Bohmann ganz genau: "Wir haben eine Reihe überschuldeter Klubs in der ersten und zweiten Liga. Daraus könnte sich langfristig immer eine Insolvenz entwickeln."

Ihre Meinung Diskutieren Sie mit im Handball-Forum

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal