Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

    Hamburg feiert 38:26-Sieg gegen Melsungen

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Handball - Bundesliga  

    Hamburg feiert 38:26-Sieg gegen Melsungen

    12.09.2009, 16:05 Uhr | dpa

    Marcin Lijewski bezwingt den Melsunger Block. (Foto: imago)Marcin Lijewski bezwingt den Melsunger Block. (Foto: imago) Der HSV Hamburg hat mit einem überlegenen Heimsieg zur Tabellenspitze in der Handball-Bundesliga aufgeschlossen. Die Hanseaten gewannen in der Colorline-Arena dank einer starken ersten Halbzeit mit 38:26 (24:11) gegen MT Melsungen.

    Marcin Lijewski (8) warf vor 8183 Zuschauern die meisten Tore für den Titelanwärter, bei den Gästen aus Nordhessen markierte Alexandros Vasilakis (6/2) die meisten Treffer. "Wir sind sehr froh über diesen Sieg, aber wir wissen auch, dass gerade die erste Halbzeit nicht der Maßstab für eine Beurteilung sein kann. Dass wirklich jeder Wurf sitzt, ist nicht normal", sagte Trainer Martin Schwalb.

    Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
    Übersicht Alle News zur Handball-Bundesliga


    Gummersbach besiegt Wetzlar

    Schon am Vortag hatte der finanziell angeschlagene VfL Gummersbach mit 32:24 bei der HSG Wetzlar gewonnen und durch die beste Tordifferenz nach dem 2. Spieltag die Tabellenführung behauptet. "Wir hatten trotz aller Schwierigkeiten eine gute Woche und haben uns auf das Sportliche konzentriert. Wir wollten die Tabellenführung behalten und haben dafür in der vergangenen Woche sehr hart trainiert", sagte Trainer Sead Hasanefendic und kündigte an: "Wir genießen eine weitere Woche an der Tabellenspitze."

    Minden holt einen Punkt in Düsseldorf

    Einen wichtigen Punktgewinn feierte GWD Minden durch ein 24:24 (11:14) beim Aufsteiger HSG Düsseldorf. Dabei trafen Rene Madsen (7) für Minden sowie Michael Hegemann (5/1) und Andrej Kurtschew (5) beim Gastgeber am besten. Ihre ersten Saisonsiege feierten derweil Aufsteiger TuS N-Lübbecke und der TV Großwallstadt. Während die Ostwestfalen zu einem unerwartet deutlichen 33:23 (17:12)-Erfolg gegen den TSV Dormagen kam, tat sich Großwallstadt lange schwer. Das Team des Trainer-Duos Peter David/Ulrich Wolf drehte dank einer enormen Steigerung im zweiten Durchgang nach 11:15-Rückstand (31.) das Spiel und kam noch zu einem 29:25 (11:14)-Sieg. Den ersten Saisonsieg verbuchte der erste deutsche Europapokalsieger FA Göppingen durch ein 33:29 (17:15) gegen Aufsteiger TSV Hannover-Burgdorf.

    Bundesliga Zeitung: Brand kritisiert Personalausgaben
    Bundesliga Meister Kiel bezwingt Rhein-Neckar Löwen

    Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

    Kommentare

    0
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    EM 2016 
    Französisch-Lehrerin will unsere Nationalkicker foppen

    André Schürrle, Thomas Müller und Co. pauken Vokabeln. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Sport von A bis Z

    Anzeige
    shopping-portal