Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

THW Kiel meistert Auftakthürde im DHB-Pokal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Kiel meistert Auftakthürde im Pokal

29.03.2010, 16:02 Uhr | dpa

Fast-Blamage für die Löwen, souveräner Sieg des deutschen Rekordmeisters: Während der THW Kiel seine Pokal-Auftakthürde überlegen meisterte und in die dritte Runde einzog, entging Kiels Rivale Rhein-Neckar Löwen nur knapp dem K.o.

Beim Zweitligisten TV Bittenfeld lieferten die Mannheimer eine weitgehend indiskutable Leistung und verhinderten erst in der Verlängerung mit dem knappen 33:32 (27:27, 9:17) das sensationelle Aus. Cup-Verteidiger Kiel zeigte keine Nerven und besiegte in heimischer Halle den Liga-Kontrahenten Füchse Berlin 34:26 (17:11).

DHB-Pokal Die aktuellen Ergebnisse

Bundesliga HSV gewinnt bei Rhein-Neckar Löwen
Bundesliga Flensburg siegt knapp in Magdeburg

Bittenfeld nutzt Löwen-Schwäche aus

Die Löwen liefen von Anfang an einem Rückstand hinterher und fanden überhaupt keine Einstellung zum Spiel. Die Bittenfelder nutzten diese Schwäche konsequent aus und erarbeiteten sich eine komfortable Halbzeit-Führung. Doch nach dem Wiederanpfiff begann der Gastgeber zu wackeln, während die Löwen nun den Kampf annahmen und Tor um Tor aufholten. Aber erst mit dem Schlusspfiff rettete Neuzugang Olafur Stefansson mit einem verwandelten Siebenmeter seinen Klub in die Verlängerung. In der Extra-Zeit hatten die Mannheimer, die beim 31:30 in der 66. Minute erstmals in Front gingen, das Glück auf ihrer Seite. Löwen-Nationalspieler Oliver Roggisch sah in der ersten Minute der Nachspielzeit nach drei Zeitstrafen die Rote Karte.

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Übersicht Alle News zur Handball-Bundesliga

Omeyer beweist Klasse

Kiel hatte nur die ersten 20 Minuten etwas Mühe (10:8). Dann zog der Bundesliga-Spitzenreiter aber unaufhaltsam davon, auch wenn die ganz große Klasse nicht zu sehen war. Die Hauptstädter kamen immer weniger in gute Wurfpositionen und auch die Anspiele an den Kreis fanden nicht oft genug ihr Ziel. Zudem zeigte THW-Keeper Thierry Omeyer zahlreiche Paraden, während seine Vorderleute in der Offensive meist souverän ihre Möglichkeiten verwandelten. Auch nach der Pause ließen die nicht ans Limit gehenden Kieler dem Kontrahenten keine Chance.

Bergischer HC entscheidet Zweitliga-Duell

Bundesliga-Aufstiegsaspirant Bergischer HC behielt im Duell der Zweitligisten gegen den ThSV Eisenach mit 33:27 (17:16) die Oberhand. Der EHV Aue besiegte den HSC Bad Neustadt 30:26 (15:17), der TSV Altenholz setzte sich beim VfL Bad Schwartau mit 27:26 (13:10) durch. Die Ahlener gewann bei der SG ASV Hamm mit 27:25 (16:11).

Randalierende Fans Wächst die Fangewalt im Handball?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal