Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: THW Kiel bezwingt starke Gummersbacher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball-Bundesliga  

Kiel bezwingt starke Gummersbacher

26.09.2009, 18:39 Uhr | dpa

Momir Illic beim Torwurf (Foto: imago)Momir Illic beim Torwurf (Foto: imago) Titelverteidiger THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt bleiben in der Handball-Bundesliga weiter ohne Punktverlust. Der deutsche Rekordmeister besiegte dank einer furiosen zweiten Halbzeit nach einem 13:14-Pausenrückstand in eigener Halle den überraschend starken VfL Gummersbach mit 36:29.

Die Flensburger kamen bei der HSG Düsseldorf zu einem glücklichen 26:24 (10:11) und feierten wie Kiel den vierten Sieg im vierten Spiel. Kreisläufer Michael Knudsen war mit sieben Toren bester Flensburger Werfer.

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Übersicht Alle News zur Handball-Bundesliga

Kiels Trainer bemängelt Fehlerquote

Vor 10.250 Zuschauern in der ausverkauften Sparkassen-Arena warf Kim Andersson (6) die meisten Tore für den THW Kiel. Beim VfL Gummersbach trafen Jörg Lützelberger, Viktor Szilagyi und Vedran Zrnic je fünfmal. "Mit dem Sieg bin ich sehr zufrieden, alles andere als zufrieden war ich mit unserer Leistung in der ersten Hälfte. Von insgesamt zehn technischen Fehlern haben wir acht in den ersten dreißig Minuten gemacht", bemängelte Kiels Trainer Alfred Gislason.

Der Handball-Gott ist mit Wetzlar

Dagegen hat sich der TBV Lemgo vorerst aus der Spitzengruppe verabschiedet. Die Ostwestfalen hatten am Vortag mit 30:31 (15:16) bei der HSG Wetzlar die erste Saisonniederlage erlitten, die auch Regisseur Michael Kraus mit seinen elf Toren nicht verhindern konnte. Wetzlars Spielmacher Timo Salzer hatte mit seinem zehnten Treffer 13 Sekunden vor Spielende den Coup perfekt gemacht. "Das war schon sensationell", sagte Trainer Michael Roth, "heute war der Handball-Gott mit uns."

Großwallstadt rückt oben ran

Mit dem dritten Sieg im vierten Spiel hat der TV Großwallstadt Anschluss an die Spitzenteams gefunden. Andreas Kunz hatte mit zehn Toren wesentlichen Anteil am 26:24 (14:10)-Erfolg gegen MT Melsungen. Für die Gäste warf Nenad Vuckovic (8/4) die meisten Tore.

Zweiter Saisonsieg für die Löwen

Die Rhein-Neckar Löwen verbuchten nach ihren jüngsten zwei Niederlagen in Spitzenspielen einen 24:21 (12:11)-Arbeitssieg bei HBW Balingen-Weilstetten. Für die Löwen (4:4) war es der zweite Saisonsieg.

Randalierende Fans Wächst die Fangewalt im Handball?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal