Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Rhein-Neckar Löwen übernehmen Tabellenspitze der Champions League

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball - Champions League  

Löwen übernehmen die Tabellenspitze

26.03.2010, 18:56 Uhr | dpa

Uwe Gensheimer erzielte gegen HC Bosna Sarajevo zehn Tore. (Foto: imago)Uwe Gensheimer erzielte gegen HC Bosna Sarajevo zehn Tore. (Foto: imago) Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Champions League einen wichtigen Schritt Richtung Gruppensieg getan. Der Bundesliga-Vierte gewann beim bosnischen Meister HC Bosna Sarajevo deutlich mit 39:24 (20:10). Da Vive Kielce in Veszprem verlor, übernahmen die Löwen mit 5:1 Punkten die alleinige Tabellenführung in der Gruppe B.

Das Spiel in der Olympiahalle von Sarajevo verlief unerwartet einseitig. Die Löwen waren ihrem Gegner in allen Belangen überlegen. Die Abwehr der Badener stand sicher, was ihnen auch immer wieder erfolgreiche Tempogegenstöße ermöglichte. Die Trefferquote im Angriff lag in der ersten Halbzeit bei über 80 Prozent. Bereits nach einer Viertelstunde führte der Bundesligist mit fünf Toren Vorsprung. Das ließ die gefürchtete Stimmung der Fans in Sarajevo frühzeitig abkühlen. Als die Löwen in der zweiten Halbzeit deutlich nachließen, war die Partie bereits entschieden.


Champions League Kiel übernimmt Tabellenführung
Aktuell Ergebnisse und Tabelle der Champions League

Gensheimer bester Torschütze

Mit Abstand erfolgreichster Werfer war Nationalspieler Uwe Gensheimer mit zehn Treffern. Auch Siarhei Harbok mit fünf und Snorri Gudjónsson mit vier Toren boten eine gute Leistung. Die Löwen bestätigten damit ihren jüngsten Aufwärtstrend aus der Bundesliga. Dort gewannen sie zuletzt vier Spiele in Folge.

Video Flensburg kassiert Heimklatsche gegen Kiel
Video Der HSV Hamburg siegt in Lemgo
Video Für Wetzlar gibt's in Magdeburg nichts zu holen

Hamburg wieder auf Kurs

Auch der HSV Hamburg war in der Königsklasse nach der Heimniederlage gegen Titelverteidiger Ciudad Real wieder erfolgreich. Die Norddeutschen besiegten den kroatischen Serienmeister HC Croatia Zagreb mit 35:26 (14:12) und weisen nach drei Spieltagen 4:2 Punkte auf. Damit liegen die Hanseaten in der Vorrundengruppe C wieder auf Achtelfinal-Kurs. Die ersten vier Teams der Sechser-Gruppe ziehen in die nächste Runde ein. Bester HSV-Werfer war der Kroate Igor Vori mit sieben Toren gegen seinen ehemaligen Klub, Nationaltorhüter Johannes Bitter bot zudem eine starke Leistung.

Übersicht Alle News zur Handball-Bundesliga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal