Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Flensburg gewinnt Topspiel bei Rhein-Neckar Löwen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Flensburg gewinnt Topspiel bei Rhein-Neckar Löwen

25.11.2009, 17:12 Uhr | dpa

Die SG Flensburg-Handewitt hat in der Handball-Bundesliga für einen Paukenschlag gesorgt und den Höhenflug der Rhein-Neckar Löwen gestoppt.

Die Norddeutschen gewannen am Mittwochabend überraschend mit 30:26 (15:13) bei den Löwen, die zuletzt eine imposante Serie von 16 Pflichtspielen ohne Niederlage hatten. Für Flensburg war es nach zuletzt drei Auswärtsniederlagen ein Befreiungsschlag auf gegnerischem Parkett. Der HSV Hamburg setzte sich nach einigen Anfangsproblemen sicher mit 39:23 (14:13) gegen den TSV Dormagen durch und bleibt hinter dem THW Kiel Tabellen-Zweiter.

Videos

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Aktuell Die Torjägerliste der Handball-Bundesliga

Kiel düpiert Düsseldorf

Der Titelverteidiger hatte bereits am Dienstag der HSG Düsseldorf eine Lektion erteilt. Kiel siegte im Düsseldorfer Burg-Wächter Castello mit 33:20 (18:6). Die Füchse Berlin gewannen nach hartem Kampf beim HBW Balingen-Weilstetten knapp mit 24:23 (12:12). Eine überraschende Niederlage musste am Mittwoch Frisch Auf Göppingen hinnehmen. Bei der MT Melsungen unterlag Göppingen mit 26:28 (13:14).

Löwen fehlt der Biss

Die Löwen strotzten nach ihren klaren Siegen in Lemgo und Velenje zunächst vor Selbstvertrauen und führten nach 14 Minuten mit 9:5. Flensburg wurde mit zunehmender Spieldauer aber immer stärker. Die Gäste gingen in der 28. Minute erstmals mit 14:13 in Führung und spielten auch in der zweiten Halbzeit stark. Vor allem der Schwede Oscar Carlen bot im Rückraum eine überragende Leistung und war trotz einer Roten Karte in der Schlussminute, die er wie vier andere Spieler nach einem Tumult bekam, mit sieben Treffern der erfolgreichste Werfer. "Unsere Leistung ist schwer zu erklären. Wir haben sehr gut angefangen, dann kam ein Bruch ins Spiel und auch der Biss hat gefehlt. Vielleicht waren wir zu müde nach den Belastungen der letzten Wochen", sagte ein enttäuschter Löwen-Trainer Ola Lindgren.

Hamburg dreht nach dem Seitenwechsel auf

Die Hamburger taten sich drei Tage nach der guten Leistung bei der 28:30-Niederlage in der Champions League beim spanischen Titelverteidiger Ciudad Real lange Zeit schwer. Negativer Höhepunkt war die berechtigte Rote Karte gegen Nationalspieler Pascal Hens nach einem Frustfoul gegen den Dormagener Tobias Plaz (28. Minute). Erst nach dem Seitenwechsel stellten die Gastgeber gegen schwächer werdende Dormagener die Weichen auf Sieg. Bester Spieler des HSV war vor 8117 Zuschauern in der Color-Line-Arena Domagoj Duvnjak mit sieben Treffern.

Übersicht Alle News zur Handball-Bundesliga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal