Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Frauen-Handball-WM: DHB-Team schlägt Österreich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DHB-Team zwingt Österreich in die Knie

16.02.2010, 08:43 Uhr | dpa

Susann Müller erzielte sieben Tore beim Sieg gegen Österreich. (Foto: imago)Susann Müller erzielte sieben Tore beim Sieg gegen Österreich. (Foto: imago) Mit einem Kraftakt in der zweiten Halbzeit haben die deutschen Handball-Frauen bei der Weltmeisterschaft in China ihren ersten Sieg in der Hauptrunde gefeiert. Einen Tag nach der 22:34-Pleite gegen Russland gewann der EM-Vierte das Prestige-Duell gegen Österreich mit 29:26 (12:14). Beste deutsche Werferin war Susann Müller (7).

Mit einem weiteren Erfolg im letzten Hauptrunden-Spiel am Dienstag gegen Afrika-Meister Angola kann die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) maximal das Spiel um Platz sieben am Donnerstag erreichen.

Ratloses DHB-Team Debakel gegen Frankreich
Handball-WM Deutschland verpasst Halbfinale

Spielplan Ergebnisse und Termine der Frauen-Handball-WM

Alle Konzentration gilt Angola

"Wir werden den ganzen Tag regenerieren. Wir brauchen Kraft und müssen den Kopf frei bekommen, damit wir mit einem Sieg gegen Angola einen ordentlichen Abschluss und das Spiel um Platz sieben schaffen. Dann wäre die Zielstellung erfüllt", sagte der erleichterte Bundestrainer Rainer Osmann. Angola stellte seine Klasse mit einem 28:23-Sieg zum Abschluss des Spieltages gegen Rekord- Olympiasieger Dänemark unter Beweis.

Osmann: "Machen uns das Leben selbst schwer"

"Der Substanzverlust ist erkennbar. Kämpferisch gibt es nichts auszusetzen. Aber wir machen uns das Leben durch leichtfertige Fehler selbst schwer", sagte Bundestrainer Rainer Osmann. Er musste vor der Partie erneute Rückschläge verkraften. Für Ania Rösler ist die WM beendet. Die Rückraumspielerin erlitt gegen Russland einen Anbruch des Mittelfingers in der linken Hand. Unklar ist der weitere Einsatz von Torhüterin Clara Woltering, die wegen einer Knieverletzung ausfiel.

Umkämpfter Sieg

Zunächst unbeeindruckt vom Verletzungspech startete die deutsche Mannschaft mit einer 2:0-Führung (3.). Auch nach 20 Minuten lag der WM-Dritte von 2007 noch mit 10:8 vorn. Dann aber häuften sich die leichten Fehler wieder und selbst beste Torchancen blieben ungenutzt. Die DHB-Auswahl geriet mit 10:12 (26.) in Rückstand. Nach der Pause konnten die Österreicherinnen den Abstand sogar auf drei Tore ausbauen. Dann aber kämpfte sich der EM-Vierte zurück, eroberte eine 23:22-Führung (49.) und gab den Erfolg nicht mehr aus der Hand.

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Übersicht Alle News zur Handball-Bundesliga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017