Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball - Champions League: Barcelona revanchiert sich am THW Kiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball - Champions League  

Barcelona revanchiert sich an Kiel

26.03.2010, 18:16 Uhr | dpa

Auch THW-Keeper Omeyer kann die Niederlage nicht verhindern. (Foto: dpa)Auch THW-Keeper Omeyer kann die Niederlage nicht verhindern. (Foto: dpa) Der THW Kiel hat eine hervorragende Ausgangsposition in der Champions League verpasst. Der Handball-Rekordmeister unterlag dem FC Barcelona mit 30:32 (15:17) und verlor damit in der Vorrundengruppe D die Tabellenführung an die Katalanen, die nun mit 12:2-Punkten vor den Kielern (11:3) an der Spitze rangieren.

Bester Torschütze beim THW war vor 10.250 Zuschauern der Tscheche Filip Jicha mit 10/4 Toren. Für die Gäste erzielten Konstantin Igropulo und Siarhie Rutenka je sechs Tore.

Europapokal Löwen wahren Gruppensieg-Chance

Champions League HSV auf Viertelfinal-Kurs
Bundesliga Kiel gewinnt Spitzenspiel

Omeyer kann die Niederlage nicht verhindern

In Hinspiel in Barcelona hatte der Kieler Torwart Thierry Omeyer mit sensationellen Reflexen noch den Grundstein zum historischen 30:27-Sieg gelegt. Auch in heimischer Halle bestätigte Frankreichs Welthandballer seine überragende Form mit 15 Paraden, doch die Kieler 6:0-Defensive erwies sich als zu löchrig. Zudem leistete sich der Angriff zu viele Fehlversuche gegen den starken Torwart Danjel Saric.

Aktuell Die Tabelle der Handball-Bundesliga
Zum Durchklicken

Ausgeglichene Partie

In der 26. Minute lagen die Kieler, die sich gegen die aggressive 6:0-Deckung der Katalanen kaum durchzusetzen konnten, erstmals mit vier Toren in Rückstand (10:14). Zum Seitenwechsel war die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason aber wieder in Schlagweite.

Aufholjagd wird nicht belohnt

Nach der Pause wähnte sich der THW, angetrieben vom starken Spielmacher Aron Palmarsson, nach einer Aufholjagd beim 24:23 (45.) auf der Siegerstraße, aber Barca konterte erfolgreich. 15 Sekunden vor Schluss entschied Rechtsaußen Victor Tomas das dramatische Spiel.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017