Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: Hamburg gewinnt souverän - Göppinger Auswärtssieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Hamburg gewinnt souverän - Göppinger Auswärtssieg

26.03.2010, 15:54 Uhr | dpa

Der HSV Hamburg hat seine Führung in der Handball-Bundesliga verteidigt. Der Spitzenreiter gewann beim TSV Dormagen überlegen mit 34:23 (16:9) und bleibt mit weiter nur einem Minuspunkt Erster.

Hinter Titelverteidiger THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt festigte Frisch Auf Göppingen durch einen 32:30 (19:16)-Erfolg beim SC Magdeburg den vierten Platz. Einen Tag nach der abgewendeten Insolvenz verlor die HSG Wetzlar beim VfL Gummersbach mit 25:28 (14:15).


Lindberg bester Werfer

Der HSV Hamburg stellte in Dormagen zeitig die Weichen auf Sieg. Nach dem 4:4 (14.) enteilte der Favorit mit fünf Treffern nacheinander auf 9:4 (20.). Beim 23:13 (38.) hatten die Hanseaten erstmals einen Zehn-Tore-Vorsprung herausgespielt und verzeichneten beim 29:17 (49.) den größten Vorsprung. Beste Werfer waren Hans Lindberg (10/5) für die Hamburger sowie Michiel Lochtenbergh (5/1) für Dormagen.

Göppingen mit starkem Beginn

Auch Göppingen demonstrierte in der Magdeburger Bördelandhalle von Beginn an Stärke und zwang die Gastgeber-Trainer Sven Liesegang bei der 6:2-Führung (8.) bereits zu einer Auszeit. Doch die Magdeburger liefen weiter einem bis zu sechs Tore großen Rückstand hinterher. Hoffnung auf einen Sieg keimte bei den Hausherren nach dem 23:23 (45.) und der 25:24-Führung (49.) auf. Doch Göppingen sorgte beim 29:26 (54.) für die Vorentscheidung.

Wetzlar verliert trotz Führung

In Gummersbach schienen die Wetzlarer nach der abgewendeten Insolvenz auch sportlich ein Lebenszeichen zu senden. In der 36. Minute führten die Gäste mit 19:16 und sechs Minuten vor Spielende auch noch mit 24:22. Doch mit einem unwiderstehlichen Endspurt wendeten die Gummersbacher das Blatt noch. Mit drei Treffern in den letzten zwei Minuten setzten sie sich vom 25:25 zum 28:25-Endstand ab. Drago Vukovic (7) traf für Gummersbach am besten, Timo Salzer (6) für Wetzlar.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017