Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Bundesliga: Düsseldorf gerät immer stärker in Not

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Düsseldorf gerät immer stärker in Not

19.03.2010, 22:34 Uhr | dpa, dpa

Handball-Bundesliga: Düsseldorf gerät immer stärker in Not.

(Quelle: imago)

Die HSG Düsseldorf hat in der Handball-Bundesliga die fünfte Niederlage nacheinander hinnehmen müssen und gerät im Abstiegskampf immer mehr unter Druck. Zum Auftakt des 24. Spieltags unterlag die Mannschaft von Trainer Goran Suton den Füchsen Berlin 22:29 (9:12).

Die HSG Wetzlar gewann 21:19 (8:8) gegen den SC Magdeburg.Mit 9:39 Punkten liegt Düsseldorf weiter auf dem 17. Tabellenplatz, Berlin (26:24) hat durch den Sieg eine positive Bilanz und ist Neunter. Wetzlar (17:31) belegt Rang zwölf, Magdeburg (18:30) liegt auf Platz elf.In Düsseldorf fiel die Entscheidung in den ersten fünf Minuten nach der Pause, als sich die Füchse auf 16:10 absetzten. Bester Werfer der Berliner war Mark Bult mit zehn Toren.

Chritophersen erlöst Wetzlar

Wetzlar führte gegen Magdeburg acht Minuten vor Schluss mit vier Toren, doch die Gäste kamen in der schwachen Partie noch einmal auf 19:20 heran. Für die Entscheidung sorgte Wetzlars bester Werfer Sven-Sören Christophersen (9) mit dem Tor zum Endstand.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal