Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball - EHF-Pokal: Flensburg besiegt Schaffhausen nur knapp

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball - EHF-Pokal  

Flensburg besiegt Schaffhausen nur knapp

26.04.2010, 13:59 Uhr | sid, dpa, sid, dpa

Handball - EHF-Pokal: Flensburg besiegt Schaffhausen nur knapp. Flensburgs Lasse Boesen (Bildmitte) setzt sich gegen Mait Patrail (li.) und David Graubner von den Kadetten Schaffhausen durch. (Foto: dpa)

Flensburgs Lasse Boesen (Bildmitte) setzt sich gegen Mait Patrail (li.) und David Graubner von den Kadetten Schaffhausen durch. (Foto: dpa)

Die SG Flensburg-Handewitt muss im EHF-Cup um den Einzug ins Endspiel bangen. Der Cup-Sieger von 1997 kam im Halbfinal-Hinspiel in der heimischen Campushalle gegen die Kadetten Schaffhausen nicht über ein 31:30 (15:15) hinaus und verschaffte sich nicht das erhoffte Polster für das Rückspiel am 1. Mai in der Schweiz. "Fünf oder sechs Tore" Vorsprung hatte SG-Trainer Per Carlen gefordert.

Schaffhausen glänzt durch schnelle Angriffe

Die Flensburger taten sich von Beginn an schwer. Vor allem die Abwehr der Norddeutschen stand nicht so sicher wie zuletzt, zudem zeigte die SG Ungenauigkeiten im Abschluss. Schaffhausen dagegen kam mit schnell vorgetragenen Angriffen immer wieder zum Erfolg. Erst kurz vor der Halbzeitsirene konnten die Hausherren zum 15:15 ausgleichen.

Flensburg im zweiten Durchgang druckvoller

Nach dem Seitenwechsel spielte die SG druckvoller und ging erstmals mit zwei Treffern in Front (33.). Der designierte Schweizer Meister, der im Viertelfinale den Bundesligisten Frisch Auf Göppingen ausgeschaltet hatte, hielt das Spiel jedoch bis zum Ende offen. Die Kadetten haben damit gute Chancen, als erstes Team aus der Schweiz das EHF-Pokalfinale zu erreichen.

Lemgo muss in Spanien ran

Am Sonntag stehen in den Europacup-Wettbewerben vier weitere Spiele mit deutscher Beteiligung auf dem Programm. In der Champions League empfängt Bundesliga-Tabellenführer HSV Hamburg Titelverteidiger Ciudad Real aus Spanien zum Viertelfinal-Hinspiel. Der deutsche Meister THW Kiel muss im deutschen Königsklassen-Duell in Mannheim bei den Rhein-Neckar Löwen antreten und will ebenfalls den Grundstein für den Einzug in das Final-Four-Turnier in Köln (29. und 30. Mai) legen. Im zweiten EHF-Cup-Halbfinale will es der TBV Lemgo beim spanischen Vertreter La Rioja besser machen als die Flensburger. Im Pokalsieger-Wettbewerb muss sich der VfL Gummersbach mit den Spaniern von Navarra San Antonio messen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Deutscher Handball-Meister
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal