Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: THW Kiel trifft im Prestige-Duell der Champions League auf Ciudad Real

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Das wird ein Meilenstein für den Handball"

28.05.2010, 22:09 Uhr | Aus Köln berichtet Nils-Thorben Hühn, t-online.de

Handball: THW Kiel trifft im Prestige-Duell der Champions League auf Ciudad Real. Will mit dem THW-Kiel ins CL-Finale einziehen: Filip Jicha. (Foto: imago)

Will mit dem THW-Kiel ins CL-Finale einziehen: Filip Jicha. (Foto: imago)

Innerhalb von nur einer Woche findet in der Kölner Lanxess-Arena das nächste Großevent statt: Nach dem Finale der Eishockey-Weltmeisterschaft feiert das EHF Champions League Final Four seine Premiere in der Domstadt. Mit Titelverteidiger Ciudad Real, Rekordsieger Barcelona, "Lokalmatador" Kiel und Außenseiter Chekhov Medvedi treffen die vier besten Teams der Welt aufeinander. "Das wird ein Meilenstein für den Handball", formulierte es Barcelonas Trainer Talant Dushebajew.

Lövgren: "Es gibt kaum etwas größeres, als solch eine Veranstaltung"

Obwohl dieser Turniermodus für alle Teams in der Champions League absolutes Neuland ist, freuen sich die Mannschaften auf dieses Großereignis. "Es gibt kaum etwas größeres, als solch eine Veranstaltung", erklärte Stefan Lövgren. Die Spielmacher-Legende der Kieler beendete nach der vergangenen Saison seine Karriere und fungiert nun als Repräsentant der EHF. Trotz seiner neuen Funktion beim Handballverband konnte er seine Sympathien für seinen Ex-Klub nicht verheimlichen. "Wenn ich sagen würde, dass ich neutral wäre, würde mir das doch sowieso niemand glauben."

Kiel gegen Ciudad Real in der Außenseiterrolle

Lövgrens ehemaligen Mannschaftskollegen treffen im Halbfinale auf die favorisierten Spieler von Ciudad Real. Die Spanier wollen in Köln den Titel-Hattrick perfekt machen. In den beiden vergangenen Jahren setzten sie sich im Finale jeweils gegen Kiel durch. Nun treffen beide Mannschaft bereits in der Runde der letzten Vier aufeinander. Obwohl der THW sich ein leichteres Los gewünscht hätte, konnte THW-Manager Uli Derad dem Hammerlos auch etwas positives abgewinnen: "Dann bleibt uns Ciudad eben im Finale erspart." Der Fokus der Halbfinalspiele liegt in der Tat auf der Partie Ciudad gegen Kiel.

"Ciudad ist zu erfahren, um sich von einer Kulisse beeindrucken zu lassen"

Die Kieler gehen mit gehörig Selbstvertrauen in das Match. Schließlich bezwangen die Zebras am vergangenen Wochenende den HSV Hamburg in deren Halle und übernahmen damit in der Bundesliga wieder die Tabellenführung. Aufgrund des Auswärtssieges seiner Mannschaft sieht THW-Trainer Alfred Gislason auch keinen Vorteil darin, dass die Spiele in Köln ausgetragen werden. Zwar glaubt auch er, dass die Fans zum Großteil hinter den Kielern stehen werden, "aber wir haben in Hamburg gezeigt, dass das nicht alles ist. Ciudad ist zu erfahren, um sich von einer Kulisse beeindrucken zu lassen." Viel entscheidender sei die Tagesform.

Andersson und Ilic fehlen verletzungsbedingt

Angesichts der Tatsache das bei den Nordlichtern mit Kim Andersson und Momir Ilic gleich zwei wichtige Säulen der Mannschaft verletzungsbedingt fehlen, darf sich wirklich kein Akteur der Kieler an diesem Wochenende eine Schwächephase leisten. "Dafür fehlen uns dann auch einfach die Spieler", so Gislason. Den Schlüssel zum Erfolg sieht der Isländer in der Defensive und vor allem zwischen den Pfosten. Ein Torhüter könne am meisten Einfluss auf das Spiel nehmen, erklärte er. Mit Thierry Omeyer haben die Kieler einen solchen Schlussmann in ihren Reihen, der ein Spiel im Alleingang entscheiden kann.

Ciudad marschiert von Sieg zu Sieg

Doch auch Ciudad hat mit Arpad Sterbik einen der besten Torhüter in ihren Reihen. Sowieso liest sich der Kader der Spanier wie der einer Weltauswahl und das obwohl Spieler wir Olafur Stefansson, Siarhei Rutenka, Rolando Urios und Uros Zorman den Verein vor der Saison verließen. Davon völlig unbeeindruckt marschiert das Team von Talant Dushebajew von Sieg zu Sieg. In der spanischen Liga wurden alle Partien gewonnen und in der Champions League fehlen nur noch zwei Erfolge, um den dritten Titel in Folge zu erringen. Das Ciudad nicht unbezwingbar ist, zeigte Hamburg im Viertelfinale, als die Hanseaten den Titelverteidiger mit 26:22 besiegten. "Passiert uns sowas im Final-Four-Halbfinale, kann es vorbei sein", so Dushebajew.

Barcelona fordert Chekhov Medvedi

Im zweiten Halbfinale trifft Rekordsieger Barcelona auf die mit russischen Nationalspielern gespickte Mannschaft Chekhov Medvedi. Für die Katalanen heißt das Motto: "Sieg für David". Gemeint ist ihr Keeper David Barrufet, der nach 22 Jahren und über 70 Titeln mit Barcelona seine Karriere beenden wird. Bereits sechs Mal konnten die Spanier die Champions League gewinnen. Auf dem Weg zu ihrem siebten Triumph muss zunächst der vermeintliche Außenseiter bezwungen werden. "Das hört sich leichter an als es ist", meinte Manager Xavier O´Callaghan im Hinblick auf die Partie gegen die Russen.

Russen möchten Überraschungscoup wiederholen

Bei Medvedi steht Spieler- und Trainer-Legende Wladimir Maksimow an der Außenline. Mit einem starken Kollektiv will der russische Serienmeister Barcelona bezwingen. Chekhov schaltete bereits die favorisierten Spieler von Montpellier aus, bei denen die ehemaligen Kieler Nikola Karabatic und Vid Kavticnik aktiv sind. Diesen Überraschungscoup möchten die Russen gerne wiederholen. Dass sie die Außenseiterrolle haben gefällt den Bären von Chechov sehr gut. Denn die Final-Niederlage der favorisierten russischen Eishockey-Nationalmannschaft "war für das ganze Land eine Tragödie", so Präsident Alexander Arawin. "Dadurch, dass wir überhaupt nach Köln gekommen sind, haben wir schon gewonnen."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Deutscher Handball-Meister
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal