Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Champions-League: THW-Trainer Alfred Gislason im Interview

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball  

Gislason: "Ich glaube nicht an eine neue Ära"

31.05.2010, 15:12 Uhr | sid, sid

Handball-Champions-League: THW-Trainer Alfred Gislason im Interview. Trainer Alfred Gislason führte den THW Kiel zum zweiten Titel in der Champions League. (Foto: imago)

Trainer Alfred Gislason führte den THW Kiel zum zweiten Titel in der Champions League. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Nach dem überraschenden Sieg des THW Kiel in der Handball-Champions-League und dem zweiten Titel in der Königsklasse nach 2007 spricht Trainer Alfred Gislason im Interview über die Gründe des Erfolgs seiner Mannschaft, die einzigartige Stimmung in der Kölnarena und den neuen Turniermodus. Die noch ausstehende Partie gegen Altmeister Großwallstadt erklärt der Isländer derweil zum "schwierigsten Spiel der ganzen Saison."

Frage: Herr Gislason, nach einer eindrucksvollen Aufholjagd im Finale hat Ihre Mannschaft die Champions League gewonnen. Wie haben Sie das Endspiel gegen den FC Barcelona und das Comeback Ihrer Mannschaft in den letzten 20 Minuten erlebt?
Alfred Gislason: Wir waren fast 45 Minuten lang die schlechtere Mannschaft. Das war in Abwehr und Angriff nicht genug. Dann habe ich frische Leute gebracht, und es funktionierte besser, auch weil der Gegner plötzlich Fehler machte. Am Ende konnte ich mich erst gar nicht freuen, weil ich immer an Barcelona denken musste. Ich kenne dieses Gefühl der Niederlage aus dem vergangenen Jahr und weiß genau, wie bitter es ist.

Sie haben schon 2002 den Titel mit dem SC Magdeburg gewonnen. Welcher Triumph ist schöner?
2002 war super. Diesen Titel hier habe ich noch gar nicht realisiert. Dafür muss ich erst mal ein paar Bier trinken und am Montag die Zeitung lesen. Ich bin unglaublich stolz auf die Mannschaft.

Der THW stand zum vierten Mal in Folge im Finale, nach zwei Niederlagen gegen Ciudad Real gab es jetzt den zweiten Kieler Champions-League-Sieg. War dies der Beginn einer neuen Ära im europäischen Klub-Handball?
Ich glaube nicht an eine neue Ära. Wir haben noch in allen Bereichen Verbesserungspotenzial, das wir abrufen müssen, um den Standard so fantastischer Teams wie Barca oder Ciudad Real zu halten. Wenn man sich zum Beispiel die erste Halbzeit im Finale anschaut: 20 Gegentore sind einfach zu viel. Wir sind in Köln zweimal in der ersten Halbzeit nicht auf Betriebstemperatur gekommen.

Wie sind denn dann diese Aufholjagden zu erklären?
Die Mannschaft ist in der Lage, sich auf den Punkt zu konzentrieren. Gemeinsam mit dem unglaublichen Willen war dies entscheidend.

Nun stehen die letzten beiden Spiele in der Bundesliga auf dem Programm. Wird die Meisterschaft nun zum Selbstläufer?
Wir sind noch lange kein Meister. Deshalb werden wir auch nur ein bisschen feiern und uns ab Montag voll auf das Spiel am Mittwoch gegen Balingen konzentrieren. Und das letzte Spiel beim TV Großwallstadt am Samstag wird das schwierigste der ganzen Saison.

Es war das erste Final-Four-Turnier um die Königsklasse. Wie fanden Sie das Format?
Alles war super organisiert, die Stimmung riesig. Ich hoffe, dass dieses Turnier noch lange in Köln stattfindet. Es gibt keine Halle, die neutraler ist und gleichzeitig so viele Zuschauer fasst.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Deutscher Handball-Meister
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal