Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Bundesliga: Flensburg-Handewitt sichert sich Rang drei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Flensburg-Handewitt für die Champions League qualifiziert

02.06.2010, 20:53 Uhr | dpa, dpa

Handball-Bundesliga: Flensburg-Handewitt sichert sich Rang drei. Lars Christiansen und die SG Flensburg-Handewitt sichern sich Platz drei in der Handball-Bundesliga. (Foto: imago)

Lars Christiansen und die SG Flensburg-Handewitt sichern sich Platz drei in der Handball-Bundesliga. (Foto: imago)

Mit einem 34:31 (17:15)-Sieg gegen den TBV Lemgo hat sich die SG Flensburg-Handewitt endgültig Platz drei in der Handball-Bundesliga gesichert. Während die Norddeutschen (52:14 Punkte) damit in der kommenden Spielzeit in der Champions League spielen, müssen die Ostwestfalen (40:26) als Siebter um die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb bangen. (Video: Flensburg schlägt Lemgo)

Von Beginn an entwickelte sich ein enges Spiel, in dem sich kein Team absetzen konnte. Erst kurz vor dem Ende der ersten Hälfte gingen die Hausherren mit vier Treffern in Führung (15:11). Vor rund 6000 Zuschauern in der Campushalle nahm die SG einen Zwei-Tore-Vorsprung mit in die Pause (17:15). Durch fünf Tore in Serie ging nach dem Wechsel Lemgo zunächst in Front, doch Flensburg drehte die Partie noch einmal und siegte verdient.

Kiel gibt sich keine Blöße

Derweil hat der frisch gebackene Champions-League-Sieger THW Kiel wieder die Tabellenführung übernommen und steht vor dem Gewinn der 16. Meisterschaft. Mit einem ungefährdeten 32:21 (19:9)-Erfolg gegen die HBW Balingen überholte das Team von Trainer Alfred Gislason den HSV Hamburg und führt vor dem letzten Spieltag am Samstag mit einem Punkt und dem deutlich besseren Torverhältnis. Der THW muss am letzten Spieltag in Großwallstadt zumindest Unentschieden spielen, wenn die Hamburger in Balingen gewinnen. Der sechste Titel in Folge wäre neuer Rekord.

Selbst der Torwart trifft

Gislason hatte drei Tage nach dem Triumph in der Königsklasse vor einem Ausrutscher gewarnt und zur Einstimmung das Video von der Hinspielniederlage vom 23. Dezember 2009 (37:39) gezeigt. In der Kieler Sparkassen-Arena brauchten die Gastgeber aber nicht lange, um die Partie in den Griff zu bekommen. Die Taktik von Coach Rolf Brack, gegen die Übermacht der Hausherren mit sieben Feldspielern anzukämpfen, ging nicht auf. So kam sogar Kiels Keeper Thierry Omeyer zu seinem ersten Saisontreffer, als er über das gesamte Spielfeld ins leere Tor zum 16:9 traf.

Gummersbach besiegt Göppingen

Der VfL Gummersbach gewann mit 32:22 (11:8) gegen Frisch Auf Göppingen, das nun im Kampf um Rang vier schlechte Karten hat.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Deutscher Handball-Meister
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal