Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Nationalmannschaft: "Heißer Tanz" in "hitziger Atmosphäre" erwartet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handball - Nationalmannschaft  

"Heißer Tanz" in "hitziger Atmosphäre" erwartet

18.06.2010, 12:47 Uhr | sid, sid

Handball-Nationalmannschaft: "Heißer Tanz" in "hitziger Atmosphäre" erwartet. Auch beim Rückspiel werden Holger Glandorf (li.) und Spyros Balomenos wieder miteinander zu tun bekommen. (Foto: imago)

Auch beim Rückspiel werden Holger Glandorf (li.) und Spyros Balomenos wieder miteinander zu tun bekommen. (Foto: imago)

Der Fünf-Tore-Vorsprung sollte eigentlich reichen. Doch die deutschen Handballer reisen mit großem Respekt zum Play-off-Rückspiel für die WM-Qualifikation nach Griechenland. Dominik Klein erwartet "die Hölle", Spielmacher Michael Kraus einen "heißen Tanz" und Bundestrainer Heiner Brand eine "hitzige Atmosphäre".

"Wir müssen noch zulegen, um unser Ziel zu erreichen", sagte Brand nach dem 25:20-Hinspielerfolg vor dem zweiten Duell am Sonntag. Die heißblütigen griechischen Fans werden alles versuchen, um ihre Mannschaft zur WM 2011 in Schweden zu peitschen. "Das sind genau diese Charakterspiele, in denen es um alles geht und die sich ein Handballer wünscht", erklärte Klein.

Zuletzt hatte die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) 1997 die WM-Qualifikation verpasst. Auch wenn dieses Mal im Hinspiel in Dortmund besonders im Angriff nicht alles nach Wunsch lief, trägt der Weltmeister von 2007 die Favoritenbürde. Acht Spiele, acht Siege - so lautet die eindeutige Bilanz gegen die Hellenen.

Hens noch fraglich

Überheblichkeit wäre trotzdem fehl am Platz. "Man darf sich nie sicher sein. Aber wir haben noch Möglichkeiten, uns zu steigern. Daher bin ich optimistisch", sagte Rückraum-Ass Holger Glandorf. Ob Kapitän Pascal Hens in Griechenland mit an Bord sein wird, ist weiterhin offen. Seine Frau Angela erwartet das erste Kind, und der Hamburger will bei der Geburt unbedingt dabei sein. "Wir warten bis zum Schluss. Notfalls kann Pommes direkt nach Thessaloniki fliegen", sagte Brand. Falls Hens ausfällt, würde wohl der Lemgoer Martin Strobel ins Team rücken.

Da der Spielort kurzfristig von Pylaia nach Drama verlegt wurde, wartet auf die DHB-Auswahl noch eine Busreise von rund 170 Kilometer. Der Ärger über die kurzfristige Verlegung ist zwar immer noch nicht ganz verraucht, aber Brand will es nicht als Ausrede gelten lassen: "Wir müssen uns ganz auf die sportliche Geschichte konzentrieren." Auch für Linksaußen Klein ist die Situation klar: "Wir haben gut trainiert, stellen die bessere Mannschaft und werden für einen Startplatz bei der WM alles geben."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal