Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: Löwen siegen knapp, Melsungen entlässt Coach

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Müde Löwen tun sich schwer

12.10.2010, 21:50 Uhr | dpa, dpa

Handball: Löwen siegen knapp, Melsungen entlässt Coach. Eine Bank im Löwen-Rückraum: Grzegorz Tkaczyk. (Foto: imago)

Eine Bank im Löwen-Rückraum: Grzegorz Tkaczyk. (Foto: imago)

Die Rhein-Neckar Löwen setzen sich in der Spitzengruppe der Handball-Bundesliga fest. Der Champions-League-Teilnehmer gewann in Eppelheim gegen den DHC Rheinland mit 31:28 (14:13). Zwei Tage nach dem Heimsieg gegen den französischen Vize-Meister Chambéry Savoie HB tat sich die Mannschaft von Trainer Gudmundur Gudmundsson aber schwer.

Erfolgreichste Werfer für die Löwen waren Bjarte Myrhol (6 Tore) sowie Uwe Gensheimer (5) und Ivan Cupic (5). Beim DHC ragten Sigurbergur Sveinsson (8) und Maximilian Holst (8) heraus.

Erst Myrhol entscheidet die Partie

Der DHC Rheinland konnte bis zum 9:10 in der 18. Minute die Partie ausgeglichen halten. Gensheimer vergab dann zwar einen Siebenmeter für die Hausherren, doch durch zwei Tore von Patrick Groetzki und einen Treffer von Karol Bielecki zogen die Löwen auf 13:10 davon. Als Gensheimer und auch Cupic einen Siebenmeter versiebten, kamen die Gäste wieder heran. Auch im zweiten Durchgang konnten sich die Nordbadener lange nicht entscheidend absetzen. Erst in der Schlussphase machte Myrhol mit zwei Toren zum 30:26 alles klar

Trainer weg: Melsungens Kapitän selbstkritisch

Derweil hat sich Bundesligist MT Melsungen nach sieben Niederlagen in sieben Spielen mit sofortiger Wirkung von Trainer Matjaz Tominec getrennt. Dies teilte der Tabellenletzte mit. "Wir mussten leider erkennen, dass Trainer und Mannschaft nicht so zusammengewachsen sind, wie das von allen Beteiligten gewünscht, erhofft und eigentlich auch prognostiziert worden war", sagte die Vorsitzende des Aufsichtsrats, Barbara Braun-Lüdicke. Tominec war erst Ende Juni als Nachfolger von Ryan Zinglersen verpflichtet worden.

Als Interimscoach soll Co-Trainer Sandor Balogh den Tabellen-Zwölften der vergangenen Saison auf die kommenden Spiele vorbereiten. Melsungens Kapitän Mario Kelentric hat die Mannschaft für die Trennung von Tominec verantwortlich gemacht. "Die Ergebnisse sagen alles. Der Trainer muss den Preis zahlen für unsere schlechte Leistungen", sagte der Torhüter.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird deutscher Handball-Meister 2011?
Video des Tages

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017