Sie sind hier: Home > Sport > Handball-EM >

Christian Zeitz schließt Rückkehr in die Handball-Nationalmannschaft aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zeitz kategorisch: Keine Rückkehr ins Nationalteam

30.10.2010, 16:27 Uhr | t-online.de

Christian Zeitz schließt Rückkehr in die Handball-Nationalmannschaft aus. Christian Zeitz konzentriert sich voll auf den THW Kiel. (Foto: imago)

Christian Zeitz konzentriert sich voll auf den THW Kiel. (Foto: imago)

Christian Zeitz ist in überragender Form. In der Torschützenliste der Handball-Bundesliga liegt er hinter dem Flensburger Oscar Carlén auf Rang zwei. Eine mögliche Rückkehr in die Nationalmannschaft, die sogenannte "Z-Frage", ist zurzeit ein viel diskutiertes Thema. Zeitz nervt es lediglich. Ein Anruf bei Bundestrainer Heiner Brand? "Den gibt es nicht", stellte der Rückraumspieler in den "Kieler Nachrichten" unmissverständlich fest.

Die "Handballwoche" hatte ihm in ihrer neuesten Ausgabe eine Titelgeschichte gewidmet, mit klarer Stoßrichtung: "Für Deutschland, Du wirst gebraucht", heißt es dort. Verbunden mit dem Appell, Zeitz möge sich doch bitte beim Bundestrainer melden. "Es ärgert mich tierisch, dass die 'Handballwoche' das Thema aufgreift", sagt der 29-Jährige. "Ich habe dazu ein Interview abgelehnt, um es nicht wieder zu einem werden zu lassen." Nach dem schwachen 26:26 des DHB-Teams gegen Österreich wurde aber erneut die "Z-Frage" gestellt - und auch von Brand beantwortet: "Er hat seinen Rücktritt erklärt. Das wird auch so bleiben."

Oft zum Sündenbock abgestempelt

Zeitz und die Nationalmannschaft, das war nie eine innige Beziehung. Zwar hat er 166 Länderspiele gemacht, doch wenn es nicht so lief, fiel auf der Suche nach Gründen oft der Name Zeitz. So wurde ihm mehr als einmal fehlende Fitness und Cleverness vorgeworfen, Ex-Nationalspieler Erhard Wunderlich sagte sogar einmal, Zeitz "würde sein Gehirn am Spielfeldrand" abgeben. Nach den für Deutschland völlig verunglückten Olympischen Spielen 2008, zu denen er verletzt angereist war und die Hauptschuld fürs frühe Aus aufgeladen bekam, trat er zurück. Eine Rückkehr werde es nicht geben, stellte er nun noch einmal klar, da er nicht glaube, in Brands Konzept eine wichtige Rolle zu spielen: "Heiner hat seine erste Sieben, der vertraut er, die anderen Spieler laufen nebenher."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Strafft effektiv: die NIVEA Q10 formende Leggings
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Seabreeze: Entfaltungsmög- lichkeiten für Detailverliebte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018