Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-EM: Deutsches Team feiert ersten Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erster Sieg für das DHB-Team

09.12.2010, 10:25 Uhr | dpa, dpa

Handball-EM: Deutsches Team feiert ersten Sieg. Laura van der Heijden (li.) und Natalie Augsburg im Kampf um den Ball. (Foto: dpa)

Laura van der Heijden (li.) und Natalie Augsburg im Kampf um den Ball. (Foto: dpa)

Der Auftaktpleite folgte die Trotzreaktion: Die deutschen Handballerinnen haben bei der EM in Norwegen und Dänemark ihren ersten Sieg gefeiert und einen wichtigen Schritt Richtung Hauptrunde gemacht. Das DHB-Team bezwang am zweiten Spieltag Außenseiter Niederlande in Larvik dank einer Steigerung nach dem Wechsel mit 30:27 (17:18). Einen Tag nach der Auftaktpleite gegen Schweden (25:27) trafen vor 500 Zuschauern Sabrina Richter und Anna Loerper (je 7) am besten.
Am Freitag reicht Deutschland im abschließenden Gruppenspiel gegen die noch punktlose Ukraine bereits ein Unentschieden für den Einzug in die Hauptrunde. (Foto-Show: Der deutsche Kader)

Rückraum zunächst enttäuschend

Die Deutschen erlebten ein erneutes Wechselbad der Gefühle. Nach einer 6:2-Führung (8.) agierte der EM-Dritte von 2008 zu sorglos in der Deckung und geriet folgerichtig in Rückstand (7:8/14.). Vor allen Dingen die beim Bundesligisten Buxtehuder SV unter Vertrag stehende Niederländerin Diane Lamein (insgesamt fünf Tore) bekam die Defensive zunächst nicht in den Griff. Während der deutsche Rückraum in der hektischen Partie lange Zeit hinter den Erwartungen zurückblieb, hielt Rechtsaußen Richter den Favoriten mit ihren Toren im Spiel.

DHB-Coach Osmann verzichtete im ersten Abschnitt komplett auf Schlüsselspielerin Grit Jurack. Die 33-Jährige hatte zum Auftakt gegen Schweden maßlos enttäuscht. Erst nach dem Wechsel wurde Jurack eingewechselt. Die Rückraumspielerin konnte die erhofften Akzente setzen und sorgte unter anderem für das 26:24 (45.). Die Entscheidung fiel kurz danach, als sich die Mannschaft von Bundestrainer Rainer Osmann auf 28:25 (53.) absetzen konnte. In dieser Phase zeigte Torhüterin Sabine Englert mehrere ganz starke Paraden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017