Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: Ligaverband fordert mehr Geld vom Weltverband

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ligaverband fordert höhere Abstellgebühren

22.12.2010, 15:09 Uhr | dpa, dpa

Handball: Ligaverband fordert mehr Geld vom Weltverband. Nach Ansicht des Ligaverbandes sind die Nationalspieler für zu wenig Geld im Einsatz. (Foto: imago)

Nach Ansicht des Ligaverbandes sind die Nationalspieler für zu wenig Geld im Einsatz. (Foto: imago)

Die Handball-Bundesliga hat vom Weltverband IHF höhere Abstellgebühren für Nationalspieler gefordert. IHF-Präsident Hassan Moustafa hatte zuvor bekanntgegeben, dass der Weltverband mit der WM im Januar in Schweden zwischen 75 und 80 Millionen Schweizer Franken einnehmen werde. "Die Zahlen haben wir so vorher nicht gekannt", sagte Frank Bohmann, der Geschäftsführer des Ligaverbandes HBL, und bestätigte damit einen Bericht der "Sport Bild". Daher solle der Weltverband die nationalen Verbände und Klubs besser entschädigen. Dies betrifft auch die ausländischen Nationalspieler in der HBL.

Die von Moustafa veröffentlichten Einnahmen würden "die Million, die als Geste gemeint ist, in einem anderen Licht erscheinen" lassen, sagte Bohmann. "Das gibt bei weitem nicht die Kosten wieder, die die Abstellung kostet." Bohmann möchte zudem höhere Abstellgebühren für Großturniere wie Olympia oder auch die Qualifikationsspiele erreichen.

Anzeige

Von 240 bis 60 Euro pro Tag

Die IHF stellt für die WM (13. bis 30. Januar) erstmals gestaffelt umgerechnet rund 790.000 Euro an Abstellgebühren zur Verfügung. Die Summe teilt sich pro WM-Tag für die abstellenden Vereine wie folgt auf: 240 Euro erhalten Spieler der vier Halbfinalisten (insgesamt 57.500 Euro pro Nation), 160 Euro (insgesamt 35.800) bekommen die Nationen auf den Plätzen fünf bis acht, 120 Euro (insgesamt 17.250) gehen an die Länder auf Rang neun bis 16. Für die Plätze 17 bis 24 werden 60 Euro pro Akteur (9600 insgesamt) ausgeschüttet.

Zudem zahlt der Weltverband auch pauschale Abstellgebühren für Training und Vorbereitung an die Vereine (insgesamt 231.000 Euro). Diese werden wieder gestaffelt nach der Platzierung - zwischen 19.200 (Halbfinalisten) und 3200 Euro (Plätze 17 bis 24).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal