Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: HSV Hamburg souverän, Kiel glücklich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hamburg souverän, Kiel glücklich

22.12.2010, 22:31 Uhr | dpa, dpa

Handball: HSV Hamburg souverän, Kiel glücklich. Der HSV Hamburg gewann gegen HBW Balingen-Weilstetten. (Foto: imago)

Der HSV Hamburg gewann gegen HBW Balingen-Weilstetten. (Foto: imago)

Der HSV Hamburg bleibt in der Handball-Bundesliga weiter auf Erfolgskurs. Der Pokalsieger fuhr am 17. Spieltag beim 35:28 (18:13) gegen HBW Balingen-Weilstetten den 16. Sieg in Serie ein und ist mit 32:2 Punkten weiter souverän Tabellenführer.

Titelverteidiger THW Kiel hatte zuvor die Mission Schadensbegrenzung erfolgreich gestartet. Der stark ersatzgeschwächte Champions-League-Sieger kam beim TuS N-Lübbecke zu einem glücklichen 28:27 (16:13) und eroberte mit nunmehr 27:7 Punkten zumindest Platz drei zurück.

Anzeige

Zeitstrafe für TuS-Trainer

In der turbulenten Schlussphase erhielt zunächst TuS-Trainer Markus Baur eine Zwei-Minuten-Strafe, kurze Zeit später sah Kiels Kim Andersson die Rote Karte. Jerome Fernandez erzielte zwei Minuten vor dem Ende per Siebenmeter den Siegtreffer für die Kieler, die sich mit zwei Siegen gegen Ludwigshafen und gegen den DHC Rheinland in die WM-Pause retten wollen. Der Rekordmeister verdrängte mit dem Sieg die Rhein-Neckar Löwen (26:8), die am Dienstag gegen den TBV Lemgo nicht über ein 31:31 hinausgekommen waren, auf Rang vier.

Die SG Flensburg-Handewitt und Frisch Auf Göppingen bleiben dem Spitzen-Quartett derweil auf den Fersen. Der Tabellensechste Flensburg-Handewitt (22:12) kam zu einem ungefährdeten 36:29 (20: 16)-Erfolg gegen die HSG Ahlen-Hamm. Altmeister Frisch Auf Göppingen (26:8) setzte sich beim TV Großwallstadt 31:27 (15:12) durch und bleibt Fünfter. Trotzdem gab es gute Neuigkeiten für den TV: Großwallstadt hat den Vertrag mit Trainer Peter David bis zum Ende der Spielzeit 2011/12 verlängert.

Gummersbach feiert Heimsieg

Der VfL Gummersbach (20:14) hat nach einem 28:25 (15:12) gegen die TSG Lu.-Friesenheim die Europapokal-Plätze ebenfalls weiter im Blick. Schlusslicht DHC Rheinland blieb auch im Kellerduell gegen den TSV Hannover-Burgdorf ohne Glück. Das 23:27 (10:11) war bereits die 15. Niederlage für die Dormagener. Hannover verließ durch den vierten Saisonsieg die Abstiegsränge. Auch der MT Melsungen landete im Abstiegkampf durch ein 26:24 (10:15) gegen die HSG Wetzlar einen wichtigen Sieg und verbesserte sich zumindest auf den Relegationsrang.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt testen: 2 bügelfreie Hemden für nur 55,- €
bei Walbusch
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017