Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Michael Kraus ist der Gewinner der Handball-WM-Vorbereitung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kraus ist der Gewinner unter den Verlierern

09.01.2011, 13:07 Uhr | sid, sid

Michael Kraus ist der Gewinner der Handball-WM-Vorbereitung. Michael Kraus konnte bei der WM-Vorbereitung gegen Island überzeugen. (Foto: imago)

Michael Kraus konnte bei der WM-Vorbereitung gegen Island überzeugen. (Foto: imago)

Die doppelte WM-Generalprobe gegen Island hatten Deutschlands Handballer verloren. Aber dank Spielmacher Michael Kraus können sie mit neuer Hoffnung nach Schweden fahren. Nach der 27:31 Niederlage im zweiten Vergleich gegen den Olympiazweiten Island äußerte sich Bundestrainer Heiner Brand zuversichtlich: "Wir waren über weite Strecken mit Island auf Augenhöhe. Es ist uns zwar nicht gelungen, über die gesamte Zeit Konstanz zu zeigen. Doch wir hatten immer mal wieder gute Momente." (Der WM-Kader zum Durchklicken: das sind die Kandidaten für die WM in Schweden).

22 Stunden zuvor hatte der Weltmeister von 2007 beim 23:27 (12:14) ebenfalls mit vier Toren Differenz verloren. Insbesondere die starken Auftritte des einstigen Sorgenkindes Michael Kraus vermitteln vor dem WM-Auftaktspiel der DHB-Auswahl in Lund gegen Ägypten Zuversicht.

Anzeige

Hens sorgt für Schrecksekunden

"Mimi hat gezeigt, über welche Dynamik er verfügt", lobte Brand den formstarken Rückraumspieler vom HSV Hamburg. Doch nicht nur als Kopf des deutschen Spiels, auch als Torschütze überzeugte der 27-jährige Kraus zuletzt. Zudem trat er nach der verpatzten WM-Generalprobe als Mahner in Erscheinung. "Wir haben zu viele einfache Tore aus dem Rückraum kassiert und müssen lernen, in der Abwehr noch aggressiver zu Werke zu gehen. Und im Angriff dürfen wir nicht wilde Sau spielen", sagte Kraus.

FAN total - Handball-WM 
Vorfreude in Kristianstad

Fanreporter Bodo stellt den Vorrunden-Spielort des DHB-Teams vor. Video

Für einige Schrecksekunden sorgte wenige Tage vor dem WM-Start Kapitän Pascal Hens. Der ohnehin in den letzten Jahren vom Verletzungspech gebeutelte Hamburger zog sich im zweiten Spiel gegen die robusten Isländer eine Knieblessur zu. Eine genaue Diagnose soll erst nach der Rückkehr ins Trainingslager in Ahrensberg gestellt werden. "Aber ich denke, es ist nichts Schlimmes", sagte Hens.

Jansen rechnet nicht mit Nominierung

Im Gegensatz zu Hens konnte Holger Glandorf bereits Entwarnung geben. Der Linkshänder aus Lemgo bestand den isländischen Härtetest nach seiner Knie-Operation im Dezember und wird im 16-köpfigen Kader stehen, den Brand bis spätestens 14. Januar nominiert haben muss. Noch drei Spieler muss der Erfolgscoach streichen.

Die größte Brisanz birgt die Nominierung der beiden Linksaußen. Die schlechtesten Karten scheint dabei Routinier Torsten Jansen zu haben. Der 34 Jahre alte Hamburger durfte wie auch Steffen Weinhold die Reise nach Island nicht mitmachen und hat für den Fall seiner Streichung aus dem Aufgebot bereits mit seinem Rücktritt aus der DHB-Auswahl gedroht. "Ich gehe davon aus, dass ich bei der WM nicht dabei sein werde", sagte Ex-Weltmeister Jansen, der nach zehnmonatiger Abstinenz erst im Dezember sein Nationalmannschafts-Comeback gefeiert hatte.

Während Jansen in der Deckung auf der halben Position eingesetzt werden kann, haben seine Konkurrenten Uwe Gensheimer und Dominik Klein Vorteile bei offensiveren Abwehr-Formationen. Gensheimer stellte mit sechs Toren seine starke Form auch in Island unter Beweis und ist gesetzt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal