Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Auf DHB-Team wartet der erste Prüfstein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auf DHB-Team wartet der erste Prüfstein

17.01.2011, 09:59 Uhr | t-online.de, t-online.de, dpa

. Auf Hens und Co. wartet ein harter Brocken (Foto: dpa)

Auf Hens und Co. wartet ein harter Brocken (Foto: dpa)

Nach dem Warmschießen im zweiten Gruppenspiel gegen Bahrain (38:18) trifft die deutsche Handball-Nationalmannschaft bei der WM in Schweden mit Spanien auf den ersten Kracher (heute ab 18.15 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de).

Ob er denn irgendwelche Lehren aus dem Kanter-Sieg gegen Bahrain gezogen hätte, wurde Heiner Brand nach dem klaren Erfolg gefragt. "Nein, nichts", antwortete der 58-Jährige, es sei immer undankbar gegen Gegner, die körperlich so unterlegen seien, fügte er später an.

Insofern trifft Brand im nächsten Spiel auf einen dankbaren Gegner – Spanien. Der Respekt vor den Iberern im deutschen Lager ist groß. "Spanien hat eine Mannschaft, die sehr flexibel in der Abwehr agieren kann", sagt Brand.

Sport 
Jetzt kommen die Brocken

Die deutschen Handballer nutzen die Bahrain-Partie, um Selbst- vertrauen zu tanken. Video

Respekt vor Koloss Aguingalde

Dabei gilt es insbesondere, ein Mittel gegen den 110 Kilogramm schweren Kreisläufer Julen Aguingalde zu finden, der "eigentlich durch nichts zu halten" ist, wie Brand betont.

In der Startaufstellung der Deutschen wird Silvio Heinevetter im Tor erwartet. Der Berliner hinterließ in der zweiten Hälfte gegen Bahrain den etwas stärkeren Eindruck als sein Teamkollege Johannes Bitter in der ersten. Pascal Hens dürfte auf halblinks stehen. Daneben scheinen Michael Haaß in der Mitte, Holger Glandorf auf halbrechts sowie Uwe Gensheimer auf links gesetzt. Dasselbe trifft auf Rechtsaußen Christian Sprenger und Kreisläufer Sebastian Preiß zu.

Durchwachsener Turnier-Start der Spanier

Die Spanier indes sind alles andere als gut in das Turnier gestartet. Der Weltmeister von 2005 kam am Sonntag vor 1800 Zuschauern zu einem knappen 21:18 (12:8)-Erfolg über Tunesien und schrammte nur haarscharf an einer Blamage vorbei.

Ein Sieg gegen die Iberer würde für das DHB-Team den fast sicheren vorzeitigen Einzug in die Hauptrunde bedeuten. Zudem würde der Weltmeister von 2007 zwei Zähler in die zweite Turnierphase nehmen, sollte sich auch Spanien für die Zwischenrunde qualifizieren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal