Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-WM: Spanien holt Punkt gegen Frankreich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pfosten rettet Sekunden vor Schluss

20.01.2011, 21:59 Uhr | t-online.de, dpa, t-online.de, dpa

Handball-WM: Spanien holt Punkt gegen Frankreich. Spanien und Frankreich kämpfen bis zum letzten Wurf. (Foto: dpa)

Spanien und Frankreich kämpfen bis zum letzten Wurf. (Foto: dpa)

Titelverteidiger Frankreich ist bei der Handball-WM in Schweden als Sieger der deutschen Vorrundengruppe A in die Hauptrunde eingezogen. Der Olympiasieger und Europameister verspielte allerdings eine 18:13-Halbzeitführung gegen Spanien und musste sich am Ende mit einem 28:28 (18:13)-Unentschieden zufrieden geben. Zuvor hatte überraschend Neuling Bahrain mit dem 27:26 (15:16) gegen Ägypten seinen ersten Sieg bei einer WM gefeiert.

Am Ende mussten die Franzosen sogar noch glücklich über den Punktgewinn sein, scheiterte Spanien doch 20 Sekunden vor Schluss noch am Pfosten. So sicherte sich Frankreich dank der besseren Tordifferenz Platz eins vor dem Weltmeister von 2005 und Deutschland. Frankreich und Spanien nehmen je 3:1 Punkte mit in die Hauptrunde. Erster in der deutschen Parallelgruppe B wurde Island durch einen 29:22 (12:12)-Erfolg gegen Ungarn. Der Olympia-Zweite ist am Samstag in Jönköping Auftaktgegner der deutschen Mannschaft.

Gastgeber Schweden lässt sich feiern

Den letzten freien Platz in der Hauptrunde ergatterte Argentinien. Der Panamerika-Meister gewann gegen Chile mit 35:25 (15:13) und steht als Dritter der Gruppe D erstmals unter den besten zwölf Mannschaften. Staffelsieger wurde Gastgeber Schweden, der zum Vorrundenabschluss den WM-Dritten Polen überraschte und unter dem Jubel der heimischen Fans 24:21 (14:12) bezwang.

In der Gruppe C hat sich Dänemark ohne Verlustpunkt den ersten Platz gesichert. Der Europameister von 2008 gewann gegen den WM-Zweiten Kroatien mit 34:29 (15:16). Die ebenfalls für die Hauptrunde qualifizierten Serben unterlagen im letzten Gruppenspiel unerwartet Rumänien mit 28:38 (17:20).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017