Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball: Frisch Auf Göppingen qualifiziert sich für das Final-Four im DHB-Pokal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Final Four - Frisch Auf Göppingen ist dabei

02.03.2011, 09:47 Uhr | sid, dpa, dpa, sid

Handball: Frisch Auf Göppingen qualifiziert sich für das Final-Four im DHB-Pokal. Bester Torschütze bei FA Göppingen: Manuel Späth. (Foto: imago)

Bester Torschütze bei FA Göppingen: Manuel Späth. (Foto: imago)

Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen hat sich als erster Klub für das Final-Four-Turnier im DHB-Pokal qualifiziert. Die Schwaben gewannen im Viertelfinale gegen den Ligarivalen SC Magdeburg mit 31:25 (14:12). Beim Tabellenfünften aus Göppingen, der sich zum dritten Mal für die Pokal-Endrunde qualifiziert hat, war Manuel Späth mit acht Treffern der erfolgreichste Torschütze.

In der ersten Halbzeit begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Die Magdeburger, die 1996 den DHB-Pokal gewonnen hatten, bestachen vor allem mit ihrer aggressiven Deckung und führten erstmals nach neun Minuten mit 4:3. Doch keine Mannschaft schaffte es, sich entscheidend abzusetzen. Nach 20 Minuten stand es 8:8.

Fehler auf beiden Seiten und starke Torhüter

In der zweiten Halbzeit zunächst ein ähnliches Bild: Beide Mannschaften agierten auf gleichem Niveau, wobei die Torhüter mit starken Paraden glänzten. Zudem produzierten beide Seiten viele Fehler, die der Gegner jedoch nicht nutzen konnte. In der 46. Minute führten die Gäste jedoch plötzlich mit 22:20, nachdem sie vier Tore in Serie erzielt hatten. Doch die Hausherren ließen sich nicht abschütteln, konterten in der 52. Minute zum 26:23 und ließen sich diesen Vorsprung nicht mehr nehmen.

Handball-Videos 
Das 7-Meter-Geheimnis

Nach dem Sieg über Lübbecke erklärt der Kiels Keeper Palicka seine Taktik beim Siebenmeter. Video

Vorgezogenes Finale in Berlin

Das Final Four wird am 7. und 8. Mai in Hamburg ausgetragen. Titelverteidiger HSV Hamburg war bereits im Achtelfinale bei den Füchsen Berlin gescheitert. Am Mittwoch steht das Spitzenspiel des Viertelfinales zwischen den Füchsen und dem THW Kiel an. Außerdem spielen die Rhein-Neckar-Löwen gegen MT Melsungen. Das Viertelfinale wird komplettiert vom Spiel zwischen dem VfL Bad Schwartau und der SG Flensburg-Handewitt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal